Edenred Blog

Erfahren Sie Wissenswertes rund um die Themen Sachbezug, Essenzuschuss, steuerfreie Fringe Benefits für Mitarbeiter:innen in Österreich, CSR, Human Resources und vieles mehr - jetzt neu am Edenred Blog.

CSR

5 Gründe, warum CSR für Ihr Unternehmen wichtig ist

| 3 Minuten Lesezeit

Inhalte

1. Für ein positives Unternehmensimage
2. 
Kundengewinnung und –bindung
     2.1. Warum CSR die Kaufentschiedung beeinflusst
3. Positives Betriebsklima und motivierte Mitarbeiter:innen
     3.1. Der Beitrag jedes Einzelnen zählt
4. Starkes Employer Branding
     4.1. Nachhaltige Arbeitgeber:innen gewinnen
5. Kostenreduktion
     5.1. Warum CSR langfristig Kosten senken kann

Die „Corporate Social Responsibility“ Politik eines Unternehmens, kurz “CSR” beschreibt die gesellschaftliche Verantwortung eines Unternehmens in Bezug auf soziale, ökonomische und ökologische Aspekte – auch die 3 Säulen der Nachhaltigkeit genannt. Sie leistet nicht nur einen wertvollen Beitrag für die Gesellschaft und unsere Umwelt, sondern bringt dem eigenen Unternehmen auch zahlreiche Vorteile. Die wichtigsten 5 Gründe, warum CSR wichtig für Ihr Unternehmen wichtig ist, nehmen wir in diesem Artikel etwas genauer unter die Lupe.

1. Für ein positives Unternehmensimage

Genau wie jede Einzelperson, hat auch jedes Unternehmen ein bestimmtes Image. Dabei handelt es sich um das Bild, dass sich andere Menschen, potentielle Kund:innen, Geschäftspartner:innen und andere Stakeholder:innen von einem Unternehmen machen. Das Image trägt maßgeblich zum Erfolg eines Unternehmens bei.

Dieses Bild können Sie als Unternehmer:in gezielt formen, verbessern und transportieren. Ein guter Grund also CSR in Ihr Unternehmen einzubinden. Mit CSR-Maßnahmen machen Sie nicht nur zufriedene Kund:innen, sondern auch Partner:innen und Mitarbeiter:innen zu Markenbotschafter:innen. Gute und faire Arbeitsbedingungen, soziales Engagement und ökonomische Nachhaltigkeit bilden hier die Grundpfeiler Ihrer CSR-Politik. Lesen Sie dazu mehr in unserem Artikel Corporate Social Responsibility Management (CSR) leicht gemacht.

2. Kundengewinnung und -bindung

Würden Sie Ihr nächstes Produkt von einem Unternehmen kaufen, welches den Ruf miserabler Arbeitsbedingungen mit Löhnen unter dem Existenzminimum hat? Dem unsere Umwelt offensichtlich egal ist? Das nur eigensinnig handelt, um ohne Rücksicht auf Verluste den größtmöglichen Profit zu erwirtschaften? Nein? Wir auch nicht!

2.1. Warum CSR die Kaufentscheidung beeinflusst

Und so empfindet wohl auch ein Großteil Ihrer Kund:innen. Wenn wir uns für ein Produkt oder eine Dienstleistung entscheiden, dann tun wir das immer aus einer Notwendigkeit oder einem Gefühl heraus. Wir kaufen eher etwas, das unseren Werten entspricht als etwas, womit wir uns gar nicht identifizieren können. Kaufen wir ein Produkt oder eine Dienstleistung von einer Marke, mit deren Werte wir uns identifizieren können, dann empfinden wir ein Gefühl des Stolzes und empfehlen das Erworbene auch eher weiter. Das positive „Word of Mouth“ sorgt für zusätzlich gewonnene Kund:innen und Loyalität bei Bestandskund:innen.

3. Positives Betriebsklima und motivierte Mitarbeiter:innen

Einer der besten Gründe für CSR ist wohl die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter:innen. Denn Mitarbeiter:innen eines Unternehmens, das einen klaren Fokus auf CSR-Aktivitäten legt, sind glücklicher und erfüllter, da sie mehr Sinn in ihrer Arbeit sehen. Sie können sich im besten Fall mit den Unternehmenswerten und den damit verbundenen Maßnahmen identifizieren und empfinden daher auch eine größere Verbundenheit zum Unternehmen selbst.

3.1. Der Beitrag jedes Einzelnen zählt

Ihre Mitarbeiter:innen in CSR-Maßnahmen zu involvieren kann zusätzlich einen positiven Einfluss auf die Mitarbeitermotivation haben – schließlich tragen die meisten von uns gerne zu verantwortungsbewusstem Handeln bei. Das stärkt das Engagement und gibt uns das Gefühl einen Unterschied in der Welt bewirken zu können.

4. Starkes Employer Branding

Das Thema Nachhaltigkeit ist so hip wie nie zuvor. Wo wir Urlaub machen, was wir essen oder welche Kleidung wir tragen, wählen wir heutzutage immer häufiger nach nachhaltigen Gesichtspunkten aus. Es wird Sie also nicht überraschen, dass dieser Aspekt auch immer häufiger bei der Suche nach dem oder der passenden Arbeitgeber:in ausschlaggebend ist.

4.1. Nachhaltige Arbeitgeber:innen gewinnen

Aus diesem Grund gewinnt CSR auch einen immer höheren Stellenwert im Employer Branding. Spätestens mit dem Eintritt der Generation Y – auch Millenials genannt – in die Arbeitswelt wird klar, dass heutzutage ein interessantes Arbeitsumfeld und ein anständiges Gehalt schon lange nicht mehr reichen, um als Arbeitgeber:in attraktiv zu sein.

Denn die Suche von Sinnhaftigkeit im Privat- und Berufsleben steht für diese Generation, und auch immer mehr für ältere Generationen, an oberster Stelle. Umweltschutz und Nachhaltigkeit gehören bei vielen mittlerweile zur Lebenseinstellung und so werden diese Themen auch immer wichtigere Instrumente im Recruiting.

5. Kostenreduktion

Natürlich fallen bei vielen CSR-Maßnahmen erstmal Kosten an. Beispielsweise, wenn es um einmalige Anschaffungen wie einem Tool zur digitalen Signatur geht, mit der man Papier sparen kann. Warum CSR-Management aber auch wirtschafltich ein Vorteil ist liegt auf der Hand:  langfristig Kosten senken. Dank des Tools könnten zum Beispiel die Kosten für die Beschaffung des Papiers oder Wartungskosten für Drucker reduziert werden.

 5.1. Warum CSR- langfristig Kosten senken kann

  • Wechselt ihr Unternehmen beispielsweise auf Ökostrom, dann steigt die Energieeffizienz und die Kosten sinken
  • Videokonferenzen statt Geschäftsreisen – hier können sowohl beim Transport, sowie bei der Unterbringung gespart werden.
  • Lassen Sie Ihre Mitarbeiter auch im Homeoffice arbeiten und nützen Sie „Desksharing“, um auch mit kleineren Büroräumlichkeiten genügend Platz zu haben und Mietkosten zu senken. Ganz nebenbei senken Sie den CO2-Fußabdruck Ihres Unternehmens.