Edenred Blog

Erfahren Sie Wissenswertes rund um die Themen Sachbezug, Essenzuschuss, steuerfreie Fringe Benefits für Mitarbeiter:innen in Österreich, CSR, Human Resources und vieles mehr - jetzt neu am Edenred Blog.

CSR

Corporate Social Responsibility (CSR) leicht gemacht

| 3 Minuten Lesezeit
Corporate Social Responsibility

Inhalte

 

1. Was ist CSR? Die Definition von „Corporate Social Responsibility“ (CSR) 
2. CSR und ihre zunehmende Wichtigkeit für KMUs 

    2.2. Mit CSR-Maßnahmen den entscheidenden Wettbewerbsvorteil sichern
3. Die Umsetzung von CSR-Maßnahmen in Ihrem Unternehmen
    3.1. Das Wichtigste zuerst: der erste Schritt zu CSR
    3.2. CSR-Maßnahmen in den Büroalltag integrieren
4. Die Kommunikation von CSR-Maßnahmen
    4.1. Ehrlich währt am längsten
    4.2. Kanäle, auf denen CSR-Maßnahmen kommuniziert werden können
    4.3. Involvieren Sie Mitarbeiter:innen in CSR-Themen

Corporate Social Responsibility Management (CSR Management), Unternehmenskultur, nachhaltige Firmenpolitik und soziales Engagement sind lange keine Fremdwörter mehr in der heutigen Geschäftswelt. Als erfolgreiches Unternehmen reicht es heute nicht mehr attraktive Produkte oder Dienstleistungen anzubieten. Stattdessen wird die Firmenpolitik immer häufiger ein zentrales Thema bei Kaufentscheidungen und bei der Wahl der Zusammenarbeit. Aber wieso ist das so? Und was ist CSR überhaupt? Brauche ich CSR auch in meinem Unternehmen und wo fange ich an? All diesen Themen widmen wir uns in diesem Artikel.

1. Was ist CSR? Die Definition von „Corporate Social Responsibility“ (CSR) 

Die „Corporate Social Responsibility“ Politik eines Unternehmens, kurz “CSR” beschreibt die gesellschaftliche Verantwortung eines Unternehmens in Bezug auf soziale, ökonomische und ökologische Aspektedie drei Säulen von CSR. Die Definition von Corporate Social Responsibility ist also die selbstgewählte Verantwortung von Unternehmen gegenüber der Gesellschaft. Unternehmen setzen sie gezielt ein, um eine höhere Wettbewerbsfähigkeit zu erreichen. CSR leistet nicht nur einen Wertvollen Beitrag für die Gesellschaft und unsere Umwelt, sondern bringt dem eigenen Unternehmen auch zahlreiche Vorteile, auf die wir noch genauer eingehen werden.

Lesen Sie in unserem Artikel mehr über die 3 Säulen von CSR und wie Sie diese anwenden können.

2. CSR und ihre zunehmende Wichtigkeit für KMUs 

Eine gute CSR-Politik gehört heutzutage zum guten Ton. Vor allem große Unternehmen können es sich heute kaum noch leisten, das Thema CSR unter den Tisch fallen zu lassen. Unternehmer:innen stellen immer häufiger fest, dass das Thema Corporate Social Responsibility  zu einer Notwendigkeit für den Erfolg geworden ist.

Sowohl Kund:innen, Geschäftspartner:innen, Investor:innen und nicht zuletzt (potenzielle) Mitarbeiter:innen interessieren sich immer häufiger für die Firmenpolitik eines Unternehmens und das damit verbundene Image. Dieses sollte niemals unterschätzt werden, da es den wirtschaftlichen Erfolg oder Misserfolg eines Unternehmens mitentscheiden kann. Produkte und Dienstleistungen werden zunehmend vergleichbarer und so können sich Unternehmen häufig über herausragenden Service oder besondere Aktivitäten abheben und so auf sich aufmerksam machen.

2.1. Mit CSR-Maßnahmen den entscheidenden Wettbewerbsvorteil sichern 

Ein positives Unternehmensimage erhöht das Vertrauen und steigert sowohl die Kundenbindung als auch die Mitarbeitermotivation und leistet somit einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil. 

Unternehmen, die ihre Marktposition halten oder sogar ausbauen möchten, sollten sich daher von Beginn an mit den Auswirkungen der eigenen Aktivitäten auf die Umwelt und die Gesellschaft auseinandersetzen. Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen kann der Einsatz von Corporate Social Responsibility einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil bedeuten und dafür sorgen die besten Mitarbeiter:innen zu gewinnen und zu binden.

Lesen Sie mehr in unserem Beitrag "War for Talents & erfolgreiches Recruiting 2022".


Ticket Restaurant® ist ein steuerfreier Essensgutschein, der österreichweit in tausenden Restaurants, Gaststätten, Kantinen und bei Lieferservices eingelöst werden kann.

Mehr zum steuerfreien Mittagszuschuss

3. Die Umsetzung von CSR-Maßnahmen in Ihrem Unternehmen  

Die Einführung einer CSR-Politik und die damit verbundene Planung eines CSR-Konzepts ist nicht nur für große Unternehmen und Konzerne sinnvoll, sondern hilft auch kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) eine moderne und nachhaltige Unternehmenskultur zu entwickeln.
Das klingt zunächst nach viel Arbeit und einem erhöhten finanziellen Mehraufwand, aber das muss nicht zwangsläufig der Fall sein.

3.1. Das Wichtigste zuerst: der erste Schritt zu CSR 

Ein Unternehmen braucht dafür zu Beginn weder eine eigene CSR-Abteilung noch ein hohes Budget und muss sich schon gar nicht für globale Initiativen einsetzen. Wichtig ist in erster Linie, den ersten Schritt zu setzen und einzelne Maßnahmen zu implementieren um Engagement als festen Bestandteil in die Unternehmenskultur zu integrieren. 

Es gibt viele CSR-Maßnahmen , die auch kleine Unternehmen anwenden können. Umso größer das Unternehmen wird, desto größer und weiter kann der CSR-Einsatz dann werden. Das bekannte Sprichwort „Auch Kleinvieh macht Mist“ trifft es hier auf den Punkt. Jede noch so kleine Entwicklung in Richtung CSR summiert den positiven Effekt für die Gesellschaft. So tun Sie gleichzeitig Gutes und bringen Ihr Unternehmen Schritt für Schritt einem, sowohl nach innen als auch nach außen, positiv wahrgenommenen Unternehmensimage näher. 

3.2. CSR-Maßnahmen in den Büroalltag integrieren 

Der große Vorteil eines KMUs gegenüber einem großen Unternehmen ist, dass Strukturen flacher und Prozesse dynamischer sind, was dazu führt, dass CSR-Maßnahmen oft schneller umgesetzt werden können. So können Sie beispielsweise mit ganz simplen Maßnahmen den Schritt in die richtige Richtung setzen und Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung in Ihrer Unternehmenskultur verankern.

  • Trennen Sie Müll richtig
  • Verwenden Sie recyceltes Papier oder digitalisieren Sie statt zu Drucken
  • Bieten Sie Ihren Mitarbeiter:innen an im Home Office zu arbeiten
  • Gewähren Sie Ihren Mitarbeiter:innen einen steuerfreien Zuschuss zum Mittagessen
  • Verwenden Sie recycelte IT anstatt Neuware
  • Planen Sie statt der nächsten Geschäftsreise eine Videokonferenz

Sie sehen, dass viele Maßnahmen sich direkt und ohne viel Aufwand umsetzten lassen. Die Liste an CSR-Maßnahmen für Unternehmen ist schier endlos.

4. Die Kommunikation von CSR-Maßnahmen 

Corporate Social Responsibility ernst zu nehmen und Maßnahmen zu setzen ist wichtig, aber mindestens genauso wichtig ist es, diese auch zu kommunizieren. „Tue Gutes und rede darüber“ ist hier der Leitsatz. Wie wir schon gelernt haben, kann CSR dabei helfen ein positives Unternehmensimage zu kreieren und sich somit einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Es ist also kein Geheimnis, dass mit CSR-Aktivitäten konkrete wirtschaftliche Interessen verfolgt werden.

4.1. Ehrlich währt am längsten 

Dennoch sollte CSR nicht als reines Kommunikationstool missbraucht werden. Stellen Sie sicher, dass hinter Ihren Maßnahmen ehrlich gute Absichten stehen und sie durch diese einen positiven Effekt für die Gesellschaft erzielen. Vermeiden Sie etwa sogenannte „Greenwashing“ Maßnahmen, indem Sie die Nachhaltigkeit Ihrer Geschäftsprozesse anpreisen, obwohl das womöglich gar nicht der Wahrheit entspricht. Solche falschen Versprechungen können schnell nach hinten losgehen und Ihrem Unternehmensimage beträchtlichen Schaden zufügen. Eine professionelle und ehrliche Kommunikation Ihrer Maßnahmen sollte daher immer oberstes Gebot sein.

4.2. Kanäle, auf denen CSR-Maßnahmen kommuniziert werden können 

Aus diesem Grund ist CSR ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenskommunikation. Kommunizieren Sie gesetzte CSR-Maßnahmen sowohl extern auf Ihrer Website, in Social-Media-Kanälen und in Sales Unterlagen, als auch intern mittels Aussendungen, in Ihrem Intranet, im nächsten Meeting oder während der nächsten Kaffeepause. So bewirken Sie, dass jede:r Ihrer Mitarbeiter:innen Corporate Social Responsibility als DNA Ihres Unternehmens wahrnimmt und dieses Gefühl auch nach außen trägt.

4.3. Involvieren Sie Mitarbeiter:innen in CSR-Themen 

Sie wollen, dass sich Ihre Mitarbeiter:innen mit dem Unternehmen identifizieren können und wollen ihre Motivation steigern? Dann binden Sie Ihre Mitarbeiter:innen in die Kommunikation ein – vielleicht hat der eine oder die andere Mitarbeiter:in ja auch ein gute Ideen für weitere CSR-Maßnahmen. So sammeln Sie nicht nur wertvolle Ideen, sondern motivieren Ihre Mitarbeiter:innen in dem Sie Ihnen zeigen, dass Ihre Meinung wichtig ist und wertgeschätzt wird.

Was ist Corporate Social Responsibility?

„Corporate Social Responsibility“, kurz “CSR”, beschreibt die Verantwortung eines Unternehmens in Bezug gegenüber der Gesellschaft.

Welche Bereiche umfasst CSR?

Die drei Säulen der Social Responsibility eines Unternehmens sind: Soziale, ökologische und ökonomische Verantwortung.

Wie kann man CSR im Unternehmen integrieren?

Versuchen Sie CSR in die Unternehmenskultur zu integrieren. CSR ist auch Führungssache: Wer Nachhaltigkeit und Verantwortung glaubhaft vorlebt, wird auch sein Team dafür begeistern können.

Für wen ist CSR wichtig?

Corporate Social Responsibility ist für die gesamte Gesellschaft wichtig, insbesondere kommt es heutzutage jedoch von Seiten der Kund:innen, Geschäftspartner:innen und Mitarbeiter:innen zu einer verstärkten Beachtung von CSR.

Warum sollte man CSR Maßnahmen im Unternehmen setzen?

Da Kund:innen und viele andere Stakeholder vermehrt ein Augenmerk auf die CSR-Bemühungen eines Unternehmens setzen, kann heutzutage ein Wettbewerbsnachteil für jene Unternehmen entstehen, die sich nicht um gesellschaftliche Anliegen kümmern.