Unternehmensstrategie Familienfreundlichkeit

Familienfreundlichkeit wird in der Zukunft gerade für Unternehmen immer wichtiger

10.08.2016 10:22

​​​

​Seit der Jahrtausendwende gibt es in der Geburtenrate wieder einen Anstieg zu verzeichnen, der sich allem Anschein nach auch in den nächsten Jahren fortsetzen wird. Somit gewinnt auch die Kinderbetreuung immer mehr an Wichtigkeit: Während die Zahl der betreuten Kinder bei den unter 3-Jährigen noch bei 23,8% liegt, sind es bei den 3 bis 6-Jährigen bereits 92,3%.1


Die klassische Rollenverteilung verändert sich Schritt für Schritt. 82% der Österreicher ist eine partnerschaftliche Aufteilung der Kinderbetreuung ein Anliegen.2 Derzeit ist es jedoch noch so, dass Männer, auch gerade durch die geringe gesellschaftliche Akzeptanz von vollzeitnaher Teilzeitarbeit bei Männern3,  nur selten zugunsten familiärer Betreuungsaufgaben ihre Arbeitszeit reduzieren. So üben 76,1% der Frauen mit Kindern unter 15 Jahren eine Teilzeittätigkeit aus, während die Teilzeitquote bei Männern nur bei 6,8% liegt.4 Somit ist absehbar, dass die Familienfreundlichkeit von Unternehmen ein immer wichtiger werdendes Kriterium bei der Arbeitssuche sein wird. 


Bereits jetzt geben 60% der Arbeitnehmer an, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sei bei ihrer Jobauswahl ein sehr wichtiger Punkt. Für 26% ist dieses Thema eher wichtig und nur für 7% weniger bis gar nicht wichtig.2 Nach diesen Ergebnissen ist es nicht verwunderlich, dass Vereinbarkeit von Familie und Beruf in einem Ranking der 10 wichtigsten Faktoren bei der Jobauswahl auf dem 2. Platz gelandet ist. Und zwar noch vor Aufstiegs- und Karrierechancen oder der Nähe des Arbeitsplatzes.5

Auch Unternehmen haben diesen Trend erkannt und stufen die Familienfreundlichkeit mehrheitlich als sehr wichtig für ihr Unternehmen und den Kampf um die besten Talente ein.6


Unser Ticket Junior® Angebot ist bei dieser Entwicklung eine vielfältige und einfache Maßnahme, um Ihre Mitarbeiter zu entlasten, zu motivieren und dadurch ein besseres Arbeits- und Betriebsklima zu schaffen. Die Gutscheine können österreichweit bei mehr als 3.000 Betreuungseinrichtungen, wie zum Beispiel Kindergärten, Tagesmüttern, Horten oder Sportvereinen eingelöst werden. Außerdem sind Ticket Junior® Gutscheine auch für die Ferienzeit, die so manche Eltern vor ein besonderes Problem stellt, die Lösung: Sie können bei zahlreichen Angeboten zur Ferienbetreuung eingelöst werden. 


 „Schulen und viele Horte sind während der Ferien nicht geöffnet. Deshalb bedeuten die Ticket Junior® Gutscheine mit einem breiten Programm an Feriencamps und -betreuung gerade in dieser Zeit für mich eine besondere Erleichterung.“ 

(Sabine Bernhard, berufstätig und Mutter von 2 Kindern)


Weitere Informationen zu Ticket Junior® finden Sie auf unserer Webseite unter http://www.edenred.at/produkte/ticket-jun​​ior/Pages/default.aspx.​

Natürlich stehen wir Ihnen auch gerne für einen persönlichen Beratungstermin zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns einfach unter unserer Kundenservicenummer 01/815 0 800 oder schicken Sie uns eine E-Mail an info-AT@edenred.com 




1Vgl.:ÖIF 2015: Familien in Zahlen 2015

2Vgl.:market-Institut 2015 im Auftrag des BMFJ

3Vgl.:nur 25,5% laut ÖIF 2016: Zusatzerhebung zu familienpolitischen Fragestellungen im Rahmen der Erziehungsstudie 2015

4Vgl.:BMFJ: Familienland Österreich

5​Vgl.:Hajek 2014: Vereinbarkeit von Familie und Beruf

6Vgl.:BMFJ in Kooperation mit dem WdF 2015