Neue Einlösestellen im Februar

Wir erweitern unser Partnernetzwerk laufend für Sie!


Wir freuen uns, Ihnen folgende neue Einlösestellen für Ticket Restaurant®, Ticket Service® und Ticket Compliments®  vorzustellen:

 ​


Ticket Restaurant®


1010 Wien: Cafe Palais Testrossa, Universitätsring 14
1010 Wien: Ginseng, Vorlaufstraße 5/IV
1020 Wien: Juchu - Lieferservice, Wolfgang-Schmälzl-Gasse 4/4, www.juchu.wien
1030 Wien: Cafe Bar Restaurant Meze Meze, Ungargasse 31, www.meze-meze.at
1030 Wien: Pizzeria Ristorante Roma, Fasangasse 33
1030 Wien: Hannahs Speisesaal, Radetzkystraße 2, www.hannahs-speisesaal.at
1070 Wien: Kartonage Kitchen, Burggasse 6-8, www.kartonage.kitchen
1090 Wien: Bio Speisen, Salzergasse 31
1100 Wien: Burger Bros, Hauptbahnhof Top UG 1. 141
1190 Wien: Brotzeit, Muthgasse 11/1, www.brotzeit.at
2511 Pfaffstätten: Restaurant Xin Yu, Badener Straße 2, xinyu.at
3340 Waidhofen: Die Hoflieferanten, Oberer Stadtplatz 9, diehoflieferanten.at
3500 Krems: Pizza Hollywood, Wachaustraße 16
4400 Steyr: China Restaurant Xin Xin, Enge Gasse 20
4400 Steyr: Die Hoflieferanten, Ennser Straße 29, diehoflieferanten.at
4400 Steyr: Die Hoflieferanten, Leopold-Werndl-Strasse 25, diehoflieferanten.at
5020 Salzburg: Gasthaus Hauser Stubn, Rudolf-Biebl-Straße 3a, www.hauser-stubn.at
5071 Wals: Backside - American Restaurant, Bundesstraße 49, www.backside.at
6460 Imst: Restaurant LeVante, Industriezone 30, www.levante-imst.com
7000 Eisenstadt: Myschnitzel, Esterhazystraße 16, www.myschnitzel.at
8010 Graz: Fleischerei Mosshammer GmbH, Zinzendorfgasse 12, www.mosshammer.at
9020 Klagenfurt: King Pizza, Pischeldorferstraße 125



Ticket Service®


2345 Brunn am Gebirge: Burger King, Feldstraße 40
4273 Unterweissenbach: Adeg, Almstrasse 5
9580 Drobollach: Adeg, Seeblickstraße 95
9813 Möllbrücke: Adeg Strauss, Mölltalstraße 18



Ticket Compliments®


5661 Rauris: s.Oliver, Marktstraße 34
5730 Mittersill: s.Oliver, Zellerstraße 1
5733 Bramberg: Intersport, Senningerfelsstraße 2
5741 Neukirchen: Intersport, Wildkogelbahnstraße 441
5741 Neukirchen: s.Oliver, Marktstraße 38
6450 Sölden: Intersport, Dorfstraße 25
9900 Lienz: Intersport, Tiroler Straße 22




EDENRED GEWINNT ZWEI AUSZEICHNUNGEN BEIM COM-ENT "GRAND PRIX"​


Edenred ist stolz auf zwei Auszeichnungen beim COM-ENT "Grand Prix": jeweils ein Ehrenpreis für das Rebranding in der Kategorie "Visual identity and graphic universe" und den weltweiten Launch in der Kategorie "One Shot". 



COM-ENT (ehemals "Communication & Entreprise") ist Frankreichs führender Verband von Kommunikationsunternehmen. Er organisiert jedes Jahr die Preisverleihung, bei der Trends von morgen aufgespürt und die innovativsten Ideen ausgezeichnet werden. Die 31. Ausgabe des Grand Prix fand am 23. November 2017 im Rahmen einer Abendveranstaltung für 1.000 Kommunikationsfachleute statt.


Der Ehrenpreis "COM-ENT "Grand Prix" in der Kategorie "Visual identity and graphic universe" belohnt das Rebranding, das die Edenred-Marke zu einem starken Benchmark für rund 43 Millionen Beschäftigte, 750.000 Unternehmen und Behörden und 1,4 Millionen Akzeptanzpartner transformierte.

400 Produkte und Dienstleistungen der Edenred Gruppe, u.a. das Flaggschiff Ticket Restaurant, wurden in einem neuen grafischen Auftritt verbunden. Der neue Claim "We connect, you win" unterstreicht die Firmenstrategie: die Kaufkraft der Arbeitnehmer zu stärken, die Kosten in den Unternehmen zu optimieren und den Umsatz der angeschlossenen Akzeptanzpartner zu steigern.


Der Ehrenpreis "One Shot" würdigt den Launch der neuen Identität am 14. Juni 2017 - zeitgleich in 42 Ländern. Ein Team von rund 200 MitarbeiterInnen hat die Umstellung 1 Jahr lang vorbereitet. 8.000 Mitarbeitern freuten sich über den neuen Markenauftritt, der unter dem Hashtag #Edenredconnects in den sozialen Netzwerken (23 Millionen Views) kommuniziert wurde.





Alle Details zu den Awards finden Sie hier.


Edenred startet FOOD Umfrage 2017

Jährliche Umfrage zu Essensgewohnheiten im Arbeitsalltag

FOOD Umfrage Mitarbeiter Essensgewohnheiten

​​​​EDENRED STARTET EUROPAWEITE UMFRAGE ZU ESSENSGEWOHNHEITEN IM ARBEITSALLTAG 

Als Koordinator des FOOD Programms (Fighting Obesity through Offer and Demand) führt Edenred im Juli und August 2017 eine Konsumenten-Befragung in 8 europäischen Ländern (Österreich, Belgien, Tschechien, Frankreich, Italien, Portugal, Slowakei und Spanien) durch. Erfasst werden dabei die Essgewohnheiten im Arbeitsalltag. Die Ergebnisse dieser jährlichen Umfrage werden im Rahmen der Konferenz des Europäischen Parlaments am 19. Oktober 2017 in Brüssel vorgestellt.


Seit mehr als 10 Jahren setzt sich Edenred für gesunde, ausgewogene Ernährung ein. Das Programm wurde 2009 auf Initiative von Edenred gegründet. Das Konsortium vereint 26 öffentliche und private Organisationen. Die FOOD-Umfrage wird seit 2012 durchgeführt, um die Bedürfnisse der Mitarbeiter zu verstehen und zu analysieren. Gleichzeitig werden auch Restaurants aufgefordert, gesündere und ausgewogenere Mahlzeiten anzubieten.


2016 nahmen knapp 12.000 Mitarbeiter und 1.500 Restaurants in 8 europäischen Ländern an der Umfrage teil. Die Trends der letzten Jahre zeigen sowohl bei Gastronomen als auch Kunden eine deutlich höhere Bedeutung von ausgewogener Ernährung. Demzufolge ist die Qualität der angebotenen Mahlzeiten bei der Auswahl eines Restaurants für das Mittagessen für fast 80% der befragten Mitarbeiter wichtig, das entspricht einer Steigerung von 8 Prozent über vier Jahre. Auch die Restaurantbesitzer verzeichneten ein erhöhtes Interesse an ausgeglichenen Mahlzeiten: die Zahl stieg von 17% im Jahr 2012 auf 36% im Jahr 2016 an.


Auch in diesem Jahr fordert Edenred Mitarbeiter und Restaurantbesitzer in 8 Ländern (darunter auch Österreich) dazu auf, an der Online-Umfrage teilzunehmen. Während die Umfrage unter den Gastronomen in Österreich bereits abgeschlossen wurde, läuft die Mitarbeiter-Befragung bis Ende August. Der Fragebogen enthält diesmal auch einen "innovativen" Bereich mit Fragen zu digitalen Tools wie mobilen Apps und Webseiten, die eine gesunde und ausgewogene Ernährung fördern.


Die Befragungsergebnisse werden bei einer Konferenz am 19. Oktober 2017 im Eu​rop​äischen Parlament in Brüssel präsentiert. Neben den aus den FOOD-Erhebungen gesammelten Informationen sind auch neue Technologien zur Förderung gesunder Ernährung ein Thema. Die Diskussionen werden von Bertrand Dumazy, Vorsitzender und Chief Executive Officer von Edenred, geleitet und bringen herausragende Gäste wie wissenschaftliche Experten, politische Entscheidungsträger, nationale und lokale Funktionäre, Gesundheitsexperten, Leiter der Corporate Human Resources sowie nachhaltige Entwicklungsabteilungen zusammen.

 ​

Zu den bestätigten Teilnehmern zählen:


- John F. Ryan, Direktor der Europäischen Kommission für Öffentliche Gesundheit

- Georgios Margetidis, Stellvertretender Referatsleiter bei der Exekutivagentur für Verbraucher, Gesundheit, Landwirtschaft und Lebensmittel (CHAFEA)

- Birgit Morlion, mHealth Programm der Europäischen Kommission, DG CONNECT

- Alojz Peterle, Mitglied des Europäischen Parlaments und Co-Vorsitzender der Gesundheitsarbeitsgemeinschaft im Ausschuss für Umweltfragen,
  öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit des Europäischen Parlaments

- Pedro Graça, Direktor des nationalen Programms zur Förderung der gesunden Ernährung in Portugals Generaldirektion für Gesundheit

- Martin Caraher, Professor für Lebensmittel- und Gesundheitspolitik an der City University, London

- Giuseppe Masanotti, Professor für Hygiene und Öffentliche Gesundheit an der Universität Perugia, Italien


EDENRED ENTWICKELT IATA EASYPAY IN MEHR ALS 70 LÄNDERN

Ein Meilenstein im Fast Forward Strategieplan von Edenred

IATA Easypay

​​

Edenred setzt einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung seiner Corporate-Payment Angebote durch die Zusammenarbeit mit einem der weltweit größten Wirtschaftsverbände 

Im Zuge einer internationalen Ausschreibung wurde Edenred als Partner der International Air Transport Association (IATA) damit betraut, die neue Zahlungsmethode IATA EasyPay für Reisebüros zu entwickeln

Nach der Einführung der Bezahldienste für Leistungen und Zahlungsverkehr zwischen Unternehmen im März 2017, meldet Edenred nun die Unterzeichnung eines Großauftrages mit IATA als Bestandteil der neuen IATA Abrechnungssysteme (NewGen ISS), einer Entwicklung des IATA Billing und Settlement Plan (BSP).

Der seit 1971 bestehende Plan BSP vereinfacht Verkauf, Reporting und Abwicklung für zugelassene IATA Reisebüro-Agents und verbessert die Finanzkontrolle und den Cash-Flow der ca. 400 teilnehmenden Fluggesellschaften. NewGen ISS bietet Airlines und Reisebüros besseres Service durch vereinfachte Prozesse und neue Zahlungsmethoden.

Im Zuge dieser Modernisierung führt IATA EasyPay ein, eine neue elektronische Zahlungsmethode für Reisebüros. Edenred ist exklusiv mit der Durchführung in mehr als 70 Ländern, darunter auch Österreich, nach einer 3-jährigen Entwicklungsphase betraut. Dieser Dienst für mehr als 10.000 Reisebüros entspricht rund 40% aller weltweiten Transaktionen mit IATA EasyPay1. 

IATA EasyPay ermöglicht IATA akkreditierten Reisebüros, Flugtickets mithilfe einer im Voraus bezahlten E-Wallet über BSP zu begleichen. Die Beträge werden zum Zeitpunkt der Ticketausstellung im GDS  (Global Distribution System) gesichert und im Anschluss wird die Zahlung durch Edenred von der E-Wallet des Reisebüros an IATA BSP übertragen.


Ein Meilenstein im Fast Forward Strategieplan von Edenred

IATA EasyPay wird von Edenred Corporate Payment implementiert, dem neuen Geschäfts-bereich der Edenred Gruppe. Edenred greift hier vor allem auf die von der Tochter-gesellschaft PrePay Solutions (PPS) entwickelte Zahlungstechnologie zurück, ein Joint-Venture zwischen Edenred und MasterCard.

Dieser Vertrag unterstützt Edenred‘s Strategieplan „Fast Forward“, der neben Mitarbeiter Benefits und Mobilitätslösungen verstärkt auf Bezahldienste für Leistungen und Zahlungsverkehr zwischen Unternehmen setzt.

 „Private Zahlungssysteme bieten neue Möglichkeiten in der effizienten Verwaltung von transaktionalen Ökosystemen. Unser einzigartiges Know-how bei Prozessabläufen, unsere Erfahrung mit der Verwaltung von Netzwerken und unser solides Verständnis der rechtlichen Anforderungen und Auswirkungen auf internationalen Ebene waren ausschlaggebend, diese Ausschreibung der IATA, einem der weltweit größten Wirtschaftsverbände, zu gewinnen" sagte Bertrand Dumazy, Edenred Chairman und CEO.

„Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Edenred, um IATA EasyPay in mehr als 70 Ländern auszurollen. IATA EasyPay ist eine einfache und sichere Pay-as-you-go Lösung, die Reisebüros eine größere Auswahl und Flexibilität bietet“ sagte Aleks Popovich, IATA Senior Vice President für Industrievertrieb und Finanzdienstleistungen.

Edenred enthüllt seine neue Identität

Neues Logo, neuer Slogan, neuer Grafikcode

 

In 42 Ländern fasst der Weltmarktführer von Dienstleistungen für Unternehmen, Arbeitnehmer und Akzeptanzpartner von nun an seine Produkte und Lösungen unter dem starken Gruppennamen Edenred zusammen.

Edenred beschleunigt den Wandel und macht aus seinem Markennamen einen einenden Angel​punkt, der 43 Millionen Arbeitnehmer, 750.000 Unternehmen und Organisationen sowie 1,4 Millionen kooperierende Akzeptanzpartner miteinander verbindet. Die Identität der 250 Produkte und Dienstleistungen, die die Gruppe geschaffen hat – deren Anfang die Ikone 
Ticket Restaurant® war – ist komplett überarbeitet worden und definiert sich nun durch einen einheitlichen Grafikcode. Seinen Ausdruck findet dieser Code in dem Slogan «We connect, you win», der sinnhaft für Digitalisierung wie auch für die von Edenred geschaffenen Netzwerke und den Mehrwert steht: zusätzliche Kaufkraft für die Arbeitnehmer, Kostenoptimierung für Unternehmen und Umsatzsteigerung für kooperierende Akzeptanzpartner. Am 14. Juni werden die Mitarbeiter der Gruppe die Farben des neuen Logos tragen und in 42 Ländern die entscheidende Etappe der Unternehmensstrategie Fast Forward einläuten: Mit wachsender Digitalisierung hat die Gruppe den B2B2C-Markt im Visier. 

Bertrand Dumazy, Vorstandsvorsitzender von Edenred, macht klar: " Der Start für unsere neue Identität ist ein Meilenstein unseres Wandels. Die Zuwendung der Gruppe zu 100-prozentiger Digitalisierung hat uns veranlasst, eine neue starke, Vertrauen schaffende und einende, wie auch sinnstiftende Marke ins Leben zu rufen. Für 43 Millionen Arbeitnehmer, 1,4 Millionen Akzeptanzpartner und 750.000 Unternehmen stellt jede unserer Lösungen einen Mehrwert dar."

Das neue Edenred Logo wird auf allen Produkten der Gruppe sichtbar sein: auf Bezahl- und Gutscheinkarten, Apps und Onlineplattformen und auf Papiergutscheinen.

Die Gruppe hat sich auch einem neuen Motto verschrieben. Der Slogan «We connect, you win» greift die Themen Digitalisierung, von der Gruppe geschaffene Netzwerke und den Mehrwert der Produkte auf: zusätzliche Kaufkraft für die Arbeitnehmer, Optimierung der Ausgaben für Unternehmen und Umsatzsteigerung für kooperierende Akzeptanzpartner.

Der rote Ball, Symbol der Gruppe seit dem Start von Ticket Restaurant® in den Sechziger Jahren, steht stellvertretend für die herausragenden Eigenschaften der neuen Marke: einfach, Vertrauen spendend, digital, vielfältig, frisch und verbindend. Der Ball ist zu einem nach rechts hin offenen Kreis geworden, der den Namen Edenred umschließt. Er steht stellvertretend für das einzigartige Netzwerk, das die Gruppe für Arbeitnehmer, Unternehmen und Partner schafft, die das Angebot von Edenred nutzen.

In runden und klaren Elementen verweist die Typographie auf den Transfer von einem B2B-orientierten Unternehmen hin zu einer B2C-fähigen Markenkommunikation. Dank neuer Medien setzt die Gruppe immer mehr auf die direkte Kommunikation mit den 43 Millionen Arbeitnehmern und Nutzern ihrer Lösungen und Produkte. Das neue Logo wird in der Sprache der mobilen Applikationen zum Monogramm.

Das komplette Grafik-Design von Edenred wurde in Übereinstimmung mit dem Markenauftritt neu gestaltet. Im Mittelpunkt steht ein „Band“ als Symbol für die verschiedenen Geschäftsbeziehungen in Kombination mit leuchtenden Farben, starken Bildern und Symbolen – bereits umgesetzt auf der neuen Website edenred.com
     
Am 14. Juni 2017 finden in 42 Ländern interne Events und Logopartys statt. 8.000 Edenred Mitarbeiter werden die Farben des neuen Logos tragen. Unter dem Hashtag #Edenredconnects können diese Events in den sozialen Netzwerken verfolgt und beobachtet werden.

Ursula Würzl, Geschäftsführerin von Edenred Austria ist begeistert: "Ein Re-Branding, das in höchstem Maß gelungen ist. Das neue Logo verbindet die Tradition des Unternehmens mit einer modernen Umsetzung."

Das Rebranding Projekt von Edenred wurde zusammen mit der Agentur Royalties realisiert.

​​video_rebranding.JPG

>> Video ansehen​


Jahresergebnis Edenred Gruppe

2016 war ein erfolgreiches Geschäftsjahr

​​​​ 

EDENRED GRUPPE MELDET FÜR 2016 DAS BESTE ERGEBNIS SEIT UNTERNEHMENSGRÜNDUNG

Die Edenred Gruppe hat die Ergebnisse für 2016 bekannt gegeben. Alle bereinigten Zahlen zeigen einen nachhaltigen Zuwachs gegenüber dem Vorjahr: So stieg der operative Umsatz um 8,3 Prozent, das operative Ergebnis vor Finanzergebnis und Ertragsteuern (operating EBIT) um 17,3 Prozent und das Ausgabevolumen um 10,0 Prozent.

 

Das Geschäftsjahr 2016 verlief für die Edenred Gruppe sehr erfolgreich: Im Vergleich zu 2015 konnte Edenred International seinen operativen Umsatz um 8,3 Prozent (bereinigt) auf 1,073 Milliarden Euro steigern. Das operative Ergebnis vor Finanzergebnis und Ertragsteuern (operating EBIT) lag bei 304 Millionen Euro und somit um 17,3 Prozent (bereinigt) höher als im Vorjahr. Auch die Finanzmittel aus dem operativen Geschäft (FFO) verzeichneten eine Steigerung um 15,4 Prozent (bereinigt) auf 299 Millionen Euro. Die empfohlene Dividende liegt aktuell bei 0,62 Euro je Aktie und verzeichnet eine Gewinnausschüttungsquote von 80 Prozent​​.

 

​Die positive Entwicklung des Konzerns im letzten Jahr lässt sich unter anderem auf folgende Faktoren zurückführen: 

• Guter Verlauf des Geschäftsbereiches Employee Benefits durch eine Steigerung des Ausgabevolumens um 8,5 Prozent (bereinigt).​
• Starkes Wachstum des Bereiches Expense Management. Der Anteil am gesamten Geschäftsvolumen stieg von 14 Prozent (2015) auf 18 Prozent an.
• ​​​Fortschreitende Weiterentwicklung der digitalen Produktlösungen. Diese machten 2016 bereits 70 Prozent des gesamten Ausgabevolumens aus – gegenüber 65 Prozent in 2015. ​​

 

​​Die Edenred Gruppe hält für 2017 an den mittelfristigen Zielen des 3-Jahresplans „Fast Forward“ fest:

• Operatives Umsatzwachstum (bereinigt) von über 7 Prozent, das aus einem mittleren, einstelligen Wachstum im Bereich Employee Benefits und einem zweistelligen Anstieg im Bereich Expense Management resultiert.
• ​​Operatives Ergebnis vor Finanzergebnis und Ertragsteuern (operating EBIT) Z von über 9 Prozent.
​• Wachstum der Finanzmittel aus dem operativen Geschäft (FFO) von über 10 Prozent. ​

 

​​Das Leistungsportfolio des Unternehmens reicht von Gutscheinen und Gutscheinkarten für staatlich geförderte Arbeitgeberzuwendungen über zielgruppen- und branchenspezifische Incentive- Programme bis hin zu Angeboten rund um den Bereich „Expense Management“. Darüber hinaus bietet Edenred Lösungen für die Verteilung öffentlicher Gelder. ​ ​​

 

​​​​​​

Spendenaktion

Gutscheine spenden und Armut mindern. Edenred unterstützt auch dieses Jahr gemeinsam mit dem Österreichischen Roten Kreuz Familien in Not

​​Armut kann jeden treffen – und das oft unerwartet und schwer!


Österreich gehört zu den reichsten Ländern der Welt. Doch auch Armut ist weit verbreitet. Im vergangenen Jahr waren rund 1,2 Millionen Menschen in Österreich armutsgefährdet. Zu den am meisten betroffenen Bevölkerungsgruppen zählen dabei Alleinerziehende, kinderreiche Familien, Pensionisten und Langzeitarbeitslose. 


Bereits zum 11. Mal ruft Edenred aus diesem Grund dazu auf, einen Teil Ihrer Gutscheine, ob nun Ticket Restaurant®, Ticket Service®, Ticket Junior® oder Ticket Compliments® Universal, bis 31. Jänner 2017 an die Spontanhilfe des österreichischen Roten Kreuzes zu spenden. Dazu senden Sie die Gutscheine ganz einfach gesammelt an Edenred, Kennwort „Gutscheinspende“. Die Gutscheine werden im Nachfolgenden dann von uns an das Rote Kreuz weitergeleitet. Informationen zur steuerlichen Absetzbarkeit Ihrer Spende finden Sie unter www.edenred.at/spenden​.

Seit 2006 war es durch die großzügigen Gutscheinspenden möglich, rund € 75.500,- zu sammeln und damit bedürftige Familien zu unterstützen und ihnen gleichzeitig neuen Mut und Perspektiven zu schenken.


„Mit unserer Spontanhilfe können wir Familien, die sich in einer akuten Notlage befinden, rasch und unbürokratisch unterstützen. Krankheit, Unfälle oder auch hohe Reparaturkosten können für Menschen, die von Armut betroffen sind, katastrophale Auswirkungen haben. Wir helfen ihnen dabei, ihre Probleme zu lösen. Dafür sind wir natürlich auf verlässliche Partner angewiesen. Ich bin sehr dankbar, dass Edenred so ein verlässlicher Partner ist, der uns seit vielen Jahren beim Helfen hilft“, so Werner Kerschbaum, Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes.


Wir bedanken uns bei unseren Kunden für die Unterstützung!


Was Gutscheinempfänger immer schon wissen wollten

Neue FAQ für Gutscheinempfänger

​​​​

Zusätzlich zu unserem Kundenservice gibt es ab sofort „FAQ für Gutscheinempfänger​​“ auf unserer Webseite und auch als Beilage in den Gutscheinkuverts. Sie finden dort Informationen rund um unsere Dienstleistung und Antworten auf die häufigsten Fragen der Gutscheinempfänger. Natürlich steht unser Kundenservice weiterhin für alle Fragen der Gutscheinempfänger auch telefonisch oder per E-Mail zur Verfügung!


Bitte beachten Sie die am Gutschein aufgedruckte Gültigkeit. Bei Bestellungen ab 1. September 2016 sind die Gutscheine bereits bis Ende 2017 gültig.


Unternehmensstrategie Familienfreundlichkeit

Familienfreundlichkeit wird in der Zukunft gerade für Unternehmen immer wichtiger

​​​

​Seit der Jahrtausendwende gibt es in der Geburtenrate wieder einen Anstieg zu verzeichnen, der sich allem Anschein nach auch in den nächsten Jahren fortsetzen wird. Somit gewinnt auch die Kinderbetreuung immer mehr an Wichtigkeit: Während die Zahl der betreuten Kinder bei den unter 3-Jährigen noch bei 23,8% liegt, sind es bei den 3 bis 6-Jährigen bereits 92,3%.1


Die klassische Rollenverteilung verändert sich Schritt für Schritt. 82% der Österreicher ist eine partnerschaftliche Aufteilung der Kinderbetreuung ein Anliegen.2 Derzeit ist es jedoch noch so, dass Männer, auch gerade durch die geringe gesellschaftliche Akzeptanz von vollzeitnaher Teilzeitarbeit bei Männern3,  nur selten zugunsten familiärer Betreuungsaufgaben ihre Arbeitszeit reduzieren. So üben 76,1% der Frauen mit Kindern unter 15 Jahren eine Teilzeittätigkeit aus, während die Teilzeitquote bei Männern nur bei 6,8% liegt.4 Somit ist absehbar, dass die Familienfreundlichkeit von Unternehmen ein immer wichtiger werdendes Kriterium bei der Arbeitssuche sein wird. 


Bereits jetzt geben 60% der Arbeitnehmer an, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sei bei ihrer Jobauswahl ein sehr wichtiger Punkt. Für 26% ist dieses Thema eher wichtig und nur für 7% weniger bis gar nicht wichtig.2 Nach diesen Ergebnissen ist es nicht verwunderlich, dass Vereinbarkeit von Familie und Beruf in einem Ranking der 10 wichtigsten Faktoren bei der Jobauswahl auf dem 2. Platz gelandet ist. Und zwar noch vor Aufstiegs- und Karrierechancen oder der Nähe des Arbeitsplatzes.5

Auch Unternehmen haben diesen Trend erkannt und stufen die Familienfreundlichkeit mehrheitlich als sehr wichtig für ihr Unternehmen und den Kampf um die besten Talente ein.6


Unser Ticket Junior® Angebot ist bei dieser Entwicklung eine vielfältige und einfache Maßnahme, um Ihre Mitarbeiter zu entlasten, zu motivieren und dadurch ein besseres Arbeits- und Betriebsklima zu schaffen. Die Gutscheine können österreichweit bei mehr als 3.000 Betreuungseinrichtungen, wie zum Beispiel Kindergärten, Tagesmüttern, Horten oder Sportvereinen eingelöst werden. Außerdem sind Ticket Junior® Gutscheine auch für die Ferienzeit, die so manche Eltern vor ein besonderes Problem stellt, die Lösung: Sie können bei zahlreichen Angeboten zur Ferienbetreuung eingelöst werden. 


 „Schulen und viele Horte sind während der Ferien nicht geöffnet. Deshalb bedeuten die Ticket Junior® Gutscheine mit einem breiten Programm an Feriencamps und -betreuung gerade in dieser Zeit für mich eine besondere Erleichterung.“ 

(Sabine Bernhard, berufstätig und Mutter von 2 Kindern)


Weitere Informationen zu Ticket Junior® finden Sie auf unserer Webseite unter http://www.edenred.at/produkte/ticket-jun​​ior/Pages/default.aspx.​

Natürlich stehen wir Ihnen auch gerne für einen persönlichen Beratungstermin zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns einfach unter unserer Kundenservicenummer 01/815 0 800 oder schicken Sie uns eine E-Mail an info-AT@edenred.com 




1Vgl.:ÖIF 2015: Familien in Zahlen 2015

2Vgl.:market-Institut 2015 im Auftrag des BMFJ

3Vgl.:nur 25,5% laut ÖIF 2016: Zusatzerhebung zu familienpolitischen Fragestellungen im Rahmen der Erziehungsstudie 2015

4Vgl.:BMFJ: Familienland Österreich

5​Vgl.:Hajek 2014: Vereinbarkeit von Familie und Beruf

6Vgl.:BMFJ in Kooperation mit dem WdF 2015

Begünstigungen von Gruppen für stärkere Teamleistung?

Und was definiert eine Gruppe?

​​​

Eine Begünstigung darf vom Arbeitgeber immer nur einer Gruppe von Arbeitnehmern angeboten werden. 


Doch was definiert eine Gruppe?

Eine Gruppe von Arbeitnehmern (iSd § 3 Abs 1 Z 13 ff. EStG) verbindet ein oder mehrere, betriebsbezogene Gruppenmerkmale. Alle leitenden Angestellten eines Unternehmens bilden keine Gruppe.  Eine genaue Definition von Gruppen finden Sie im § 3 Abs. 1 Z.​76 EStG​. Ein Gruppenmerkmal kann auch nur auf einen Arbeitnehmer zutreffen, dann besteht die Gruppe aus einer Person. 

Nicht begünstigt sind Maßnahmen, die sich auf Personen einer bestimmten Altersgruppe beziehen. Dies schließt aber eine Begünstigung, allein aufgrund der Betriebszugehörigkeit, nicht aus.


Leistungsförderung über Begünstigungen?

Das Erreichen einer bestimmten Zielvorgabe ist zur Bildung einer Gruppe im lohnsteuerrechtlichen Sinn nicht geeignet, da es sich um eine Leistungsbelohnung handeln würde, welche zu versteuern ist.

Durch die Bildung von Gruppen kann aber der Teamgedanke gefördert werden. Die Einführung von Teamarbeit ist ein wichtiger Ansatz zur Steigerung der Mitarbeitermotivation und der Unternehmensleistung. Erhält eine Gruppe eine bestimmte Vergünstigung, fördert dies das Gruppengefühl und es kommt zu keinen Benachteiligungen, die sich negativ auf die Motivation und Leistung auswirken. Die Teilnehmer nehmen sich selbst stärker als Gruppe wahr. Natürlich ist dies nur eine Maßnahme zur Entwicklung von Teamarbeit im Unternehmen. Darüber hinaus ist die Kultur des Unternehmens in Führung und Zusammenarbeit betroffen. Ein strukturiertes und konzeptionelles Vorgehen ist notwendig, um den Teamentwicklungsprozess erfolgreich zu durchlaufen.


Sie haben Fragen zur Bildung von Gruppen für Begünstigungen? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir beraten Sie gerne!

​01 / 815 0 800 oder info-AT@edenred.com