News und Pressemitteilungen 2013 - 2017

8.2.2018: Edenred startet die zweite Ausgabe von Edenstep (copy 1)

Edenred rekrutiert für die zweite Ausgabe des Edenstep Förderprogramms für Hochschulabsolventen

Edenred startet die zweite Ausgabe von Edenstep - ein Programm, das talentierten, jungen Hochschulabsolventen ein 24-monatiges Vollzeit-Praktikum anbietet. Ab September 2018 können 18 Teilnehmer die Edenred-Teams an 10 Standorten wie z.B. Singapur, Barcelona oder Wien als Teil des V.I.E. Praktikumsprogramms unterstützen und sich an einem ersten, professionellen Projekt in einer sich schnell verändernden, weltweiten Firmengruppe beteiligen


Zwei Kurse für unterschiedliche Berufe
Erstmals umfasst das Edenstep-Programm 2018 zwei verschiedene Kurse: Edenstep Business für Jobs im Bereich Finanzen, Marketing, Strategie oder Geschäftsentwicklung und Edenstep


Digital für Jobs in digitaler Technologie.
Teilnehmer von Edenstep Business können zum Wachstum von Mobile Payment beitragen, Produkteinführungen unterstützen oder Finanzprojekte begleiten. Edenstep Digital widmet sich Jobs in der digitalen Transformation, von Architektur und Data Science über Projektmanagement, Entwicklung, Infrastruktur, Hosting zu Netzwerken und Sicherheit.


Ein Karriere-Sprungbrett für junge Absolventen
Jeder Edenstep-Teilnehmer erhält während des gesamten Programms individuelle
Unterstützung mit Training und Mentoring. Ab 3. September 2018 verbringen die 18 Teilnehmer eine Woche im Edenred-Hauptsitz in Paris. Sie lernen dort die oberste Führungsebene kennen und erhalten eine Woche lang Einblick in die verschiedenen operativen Aktivitäten des Unternehmens in mehreren
europäischen Tochtergesellschaften.
Zwischen Ende September 2018 und September 2020 wird jeder Teilnehmer jeweils ein Jahr in zwei Edenred-Ländern verbringen und erhält am Ende des Programms möglicherweise ein Stellenangebot der Edenred-Gruppe.


Hinaus in die Welt
Das Edenstep Förderprogramm bietet jungen Absolventen die Möglichkeit, an einem dieser Firmenstandorte zu arbeiten:

 

  • Lateinamerika: Brasilien (São Paulo), Mexiko (Mexiko City)

  • Asien: Singapur (Singapur)

  • Europa: Österreich (Wien), Belgien (Brüssel), Finnland (Helsinki), Deutschland

  • (Frankfurt), Italien (Mailand), Spanien (Barcelona), Großbritannien (London)


Wie kann man sich bewerben?
Hochschulabgänger, die an dem Programm interessiert sind, durchlaufen einen mehrstufigen, englischsprachigen Bewerbungsprozess. Im ersten Schritt senden sie ihren Lebenslauf sowie eine kurze Powerpoint-Präsentation bis 15. März 2018 an graduate.program(at)edenred.com.
Die Kandidaten, die in die engere Wahl kommen, werden zu einem eintägigen
Auswahlverfahren in Paris eingeladen, das zwei Interviews und eine Gruppenfallstudie beinhaltet. Bewerber müssen einen Studienabschluss aus den Jahren 2017 oder 2018 vorweisen und die Auswahlkriterien des internationalen Freiwilligenprogramms „Volontariat International en Entreprise (V.I.E.)“ erfüllen. Weitere Voraussetzungen sind fließendes Englisch und erste Berufserfahrung (Praktikum, befristeter Vertrag, unbefristete Stelle), idealerweise in
einem branchenähnlichen Umfeld.

Weitere Informationen zum Programm gibt es auf http://www.edenred.com/en/edenstep.

"Edenred durchläuft durch die Digitalisierung, die Diversifizierung des Geschäfts und die geografische Ausdehnung einen großen Wandel, der auch Einfluss auf unsere Rekrutierung hat. Mit Edenstep möchten wir talentierte, junge Leute ansprechen, die gerne reisen, Herausforderungen annehmen und einzigartige Menschen treffen möchten", sagt Jacques Adoue, Executive Vice President, Human Resources und Corporate Social Responsibility bei Edenred

LINK

8.2.2018: Edenred startet die zweite Ausgabe von Edenstep

Edenred rekrutiert für die zweite Ausgabe des Edenstep Förderprogramms für Hochschulabsolventen

Edenred startet die zweite Ausgabe von Edenstep - ein Programm, das talentierten, jungen Hochschulabsolventen ein 24-monatiges Vollzeit-Praktikum anbietet. Ab September 2018 können 18 Teilnehmer die Edenred-Teams an 10 Standorten wie z.B. Singapur, Barcelona oder Wien als Teil des V.I.E. Praktikumsprogramms unterstützen und sich an einem ersten, professionellen Projekt in einer sich schnell verändernden, weltweiten Firmengruppe beteiligen


Zwei Kurse für unterschiedliche Berufe
Erstmals umfasst das Edenstep-Programm 2018 zwei verschiedene Kurse: Edenstep Business für Jobs im Bereich Finanzen, Marketing, Strategie oder Geschäftsentwicklung und Edenstep


Digital für Jobs in digitaler Technologie.
Teilnehmer von Edenstep Business können zum Wachstum von Mobile Payment beitragen, Produkteinführungen unterstützen oder Finanzprojekte begleiten. Edenstep Digital widmet sich Jobs in der digitalen Transformation, von Architektur und Data Science über Projektmanagement, Entwicklung, Infrastruktur, Hosting zu Netzwerken und Sicherheit.


Ein Karriere-Sprungbrett für junge Absolventen
Jeder Edenstep-Teilnehmer erhält während des gesamten Programms individuelle
Unterstützung mit Training und Mentoring. Ab 3. September 2018 verbringen die 18 Teilnehmer eine Woche im Edenred-Hauptsitz in Paris. Sie lernen dort die oberste Führungsebene kennen und erhalten eine Woche lang Einblick in die verschiedenen operativen Aktivitäten des Unternehmens in mehreren
europäischen Tochtergesellschaften.
Zwischen Ende September 2018 und September 2020 wird jeder Teilnehmer jeweils ein Jahr in zwei Edenred-Ländern verbringen und erhält am Ende des Programms möglicherweise ein Stellenangebot der Edenred-Gruppe.


Hinaus in die Welt
Das Edenstep Förderprogramm bietet jungen Absolventen die Möglichkeit, an einem dieser Firmenstandorte zu arbeiten:

 

  • Lateinamerika: Brasilien (São Paulo), Mexiko (Mexiko City)

  • Asien: Singapur (Singapur)

  • Europa: Österreich (Wien), Belgien (Brüssel), Finnland (Helsinki), Deutschland

  • (Frankfurt), Italien (Mailand), Spanien (Barcelona), Großbritannien (London)


Wie kann man sich bewerben?
Hochschulabgänger, die an dem Programm interessiert sind, durchlaufen einen mehrstufigen, englischsprachigen Bewerbungsprozess. Im ersten Schritt senden sie ihren Lebenslauf sowie eine kurze Powerpoint-Präsentation bis 15. März 2018 an graduate.program(at)edenred.com.
Die Kandidaten, die in die engere Wahl kommen, werden zu einem eintägigen
Auswahlverfahren in Paris eingeladen, das zwei Interviews und eine Gruppenfallstudie beinhaltet. Bewerber müssen einen Studienabschluss aus den Jahren 2017 oder 2018 vorweisen und die Auswahlkriterien des internationalen Freiwilligenprogramms „Volontariat International en Entreprise (V.I.E.)“ erfüllen. Weitere Voraussetzungen sind fließendes Englisch und erste Berufserfahrung (Praktikum, befristeter Vertrag, unbefristete Stelle), idealerweise in
einem branchenähnlichen Umfeld.

Weitere Informationen zum Programm gibt es auf http://www.edenred.com/en/edenstep.

"Edenred durchläuft durch die Digitalisierung, die Diversifizierung des Geschäfts und die geografische Ausdehnung einen großen Wandel, der auch Einfluss auf unsere Rekrutierung hat. Mit Edenstep möchten wir talentierte, junge Leute ansprechen, die gerne reisen, Herausforderungen annehmen und einzigartige Menschen treffen möchten", sagt Jacques Adoue, Executive Vice President, Human Resources und Corporate Social Responsibility bei Edenred

LINK

25.10.2017: Ergebnisse FOOD Umfrage 2017

2017 FOOD Umfrage: Einer von zwei Mitarbeitern sieht neue Technologien als wertvollen Beitrag zur Verbesserung der Essgewohnheiten

Die 5. FOOD-Umfrage hat bestätigt, dass Mitarbeiter und Restaurantbesitzer mittlerweile auf die Ausgewogenheit ihrer Mittagsgerichte achten.

Als Koordinator des FOOD (Fighting Obesity through Offer and Demand) Programms befragte Edenred dieses Jahr mehr als 20.000 Mitarbeiter - fast doppelt so viele wie 2016 - und rund 1.300 Restaurantbesitzer in acht europäischen Ländern: Österreich, Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Portugal, Slowakei und Spanien. Die Ergebnisse dieser Umfrage wurden am 19. Oktober 2017 im #LetsTalkFood Webinar und auf einer Konferenz im Europäischen Parlament in Brüssel vorgestellt.

Seit 2012 führt Edenred die FOOD-Umfrage in Europa durch, um die Bedürfnisse von Mitarbeitern zu erheben und Restaurants aufzufordern, ausgewogenere Mahlzeiten anzubieten. In den letzten Jahren zeigte sich eine deutliche Zunahme des Bewusstseins bei Zulieferern und Verbrauchern hinsichtlich der Vorteile einer ausgewogenen Ernährung.

Die Umfrageergebnisse wurden am 19. Oktober 2017 um 9.30 Uhr in einem kostenlosen LiveWebinar auf www.letstalkfood.net präsentiert. Teilnehmer dieser interaktiven Podiumsdiskussion waren Bertrand Dumazy, Vorsitzender und Chief Executive Officer von Edenred, Nathalie Renaudin, Koordinatorin des Programms FOOD und die Ernährungswissenschaftlerin Sylvie Dejardin.

Am selben Tag fand eine Konferenz im Europäischen Parlament statt. Zu den hochrangigen TeilnehmerInnen gehörten neben Bertrand Dumazy:

 

  • John F. Ryan, Direktor der Europäischen Kommission für Öffentliche Gesundheit

  • Dirk Meusel, wissenschaftlicher Projektbeauftragter der Gesundheitsabteilung bei der Exekutivagentur für Verbraucher, Gesundheit, Landwirtschaft und Lebensmittel (CHAFEA) der Europäischen Kommission

  • Birgit Morlion, mHealth Programm der Europäischen Kommission, DG CONNECT

  • Daciana Sarbu, Mitglied des Europäischen Parlaments und stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Umweltfragen, Volksgesundheit und Lebensmittelsicherheit

  • Alojz Peterle, Mitglied des Europäischen Parlaments und Co-Vorsitzender der Gesundheitsarbeitsgemeinschaft im Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit des Europäischen Parlaments

  • Pedro Graça, Direktor des nationalen Programms zur Förderung der gesunden Ernährung in Portugals Generaldirektion für Gesundheit

  • Martin Caraher, Professor für Lebensmittel- und Gesundheitspolitik an der City University, London

  • Giuseppe Masanotti, Professor für Hygiene und Öffentliche Gesundheit an der Universität Perugia, Italien

Die diesjährige Umfrage konzentrierte sich auf die Hilfsmittel und insbesondere neue Technologien, die diese Trends bei Essgewohnheiten fördern könnten.
Demnach sagt die Hälfte aller Befragten, dass neue Technologien ihnen helfen könnten, sich gesünder zu ernähren. Auch 46% der Restaurantbesitzer bestätigen, dass neue Technologien hilfreich wären, um den Kundenwünschen nach ausgewogenen Mahlzeiten besser zu entsprechen. Die Antwort auf diese Frage fiel in den befragten Ländern sehr unterschiedlich aus:

Während die Hälfte der Beschäftigten in Portugal, der Slowakei, Italien, Spanien und der Tschechischen Republik neue Technologien als wertvolles Instrument für ausgewogenere Ernährungsgewohnheiten bestätigte, empfanden 42% der französischen Arbeitnehmer sie nicht als sehr nützlich. Ähnliche Ansichten wurden von Restaurantbesitzern geäußert: Mehr als einer von zwei Restaurantbetreibern in Portugal, Spanien, der Slowakei und Italien empfanden die neuen Technologien als wertvolles Werkzeug für gesunde und ausgewogene Mahlzeiten, jedoch stimmten 87% der französischen Restaurantbesitzer dieser Aussage nicht zu.

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung: ein Anliegen der Mitarbeiter
Mittagspausen sind aus dem Alltag der Europäer nicht wegzudenken: 72% der befragten Arbeitnehmer gaben an, täglich eine Mittagspause zu machen.
Die europäischen Mitarbeiter achten zunehmend auf die Qualität der Mittagsgerichte: für drei von vier Mitarbeitern ist sie ein Top-Kriterium bei der Wahl eines Restaurants. Einer von zwei Angestellten ist der Nährwert der Mahlzeit bei der Auswahl des Mittagsmenüs wichtig.
60% der in Österreich befragten Unternehmen sind der Meinung, dass sie den gesunden Lebensstil ihrer Mitarbeiter fördern, indem sie ihnen Zugang zu einem Netzwerk an Restaurants geben, die ausgewogene Ernährung anbieten.

Restaurantbesitzer zeigen mehr Engagement
Restaurantbesitzer bestätigen das Interesse ihrer Kunden an gesunden Menüs im Laufe der Jahre und eine größere Nachfrage nach ausgewogenen Mahlzeiten.
Zwischen 2012 und 2016 beobachteten Restaurantbesitzer die steigende Nachfrage nach ausgewogenen Mahlzeiten um fast 20 Punkte (von 17% in 2012 auf 36% in 2016). Dieser Prozentsatz ist 2017 leicht zurückgegangen, ist aber immer noch hoch (30%). Wieder einmal wurden deutliche regionale Unterschiede festgestellt: Mehr als sechs von zehn Restaurantbesitzern in Portugal und Spanien antworteten, dass sich ihre Kunden zunehmend auf die Ausgewogenheit ihrer Mahlzeit (67% bzw. 64%) konzentrieren.

"Als Erfinder von Essensgutscheinen steht Edenred seit Anfang an im Mittelpunkt der Beziehung zwischen Restaurantbesitzern, Mitarbeitern und Unternehmen. Heute werden weltweit jährlich eine Milliarde Mahlzeiten im Rahmen des Ticket Restaurant® Programms serviert, wodurch sich unserer Gruppe ein exklusiver Einblick in die Essgewohnheiten im Arbeitsalltag bietet. Dank der Digitalisierung von Essensgutscheinen sind wir besser denn je in der Lage, den Zugang zu gesunden und ausgewogenen Mahlzeiten zu fördern", sagt Bertrand Dumazy, Chairman und Chief Executive Officer von Edenred.

"Neue Technologien und insbesondere mobile Anwendungen bieten vielversprechende Perspektiven für eine ausgewogene Ernährung als Informationsquelle und Bildungsinstrument. Die FOOD Umfrage 2017 zeigt, dass das Feedback von Mitarbeitern und Restaurantbetreibern eine wichtige Motivation für gesündere Ernährung im Arbeitsalltag ist", so Nathalie Renaudin, Koordinatorin des FOOD Programms.

LINK

24.7.2017: Edenred entwickelt IATA Easypay in mehr als 70 Ländern

Edenred setzt einen wichtigen Meilenstein in der Entwicklung seiner Corporate-Payment Angebote durch die Zusammenarbeit mit einem der weltweit größten Wirtschaftsverbände

Im Zuge einer internationalen Ausschreibung wurde Edenred als Partner der International Air Transport Association (IATA) damit betraut, die neue Zahlungsmethode IATA EasyPay für Reisebüros zu entwickeln


Nach der Einführung der Bezahldienste für Leistungen und Zahlungsverkehr zwischen Unternehmen im März 2017, meldet Edenred nun die Unterzeichnung eines Großauftrages mit IATA als Bestandteil der neuen IATA Abrechnungssysteme (NewGen ISS), einer Entwicklung des IATA Billing und Settlement Plan (BSP).
Der seit 1971 bestehende Plan BSP vereinfacht Verkauf, Reporting und Abwicklung für zugelassene IATA Reisebüro-Agents und verbessert die Finanzkontrolle und den Cash-Flow der ca. 400 teilnehmenden Fluggesellschaften. NewGen ISS bietet Airlines und Reisebüros besseres Service durch vereinfachte Prozesse und neue Zahlungsmethoden.

Im Zuge dieser Modernisierung führt IATA EasyPay ein, eine neue elektronische
Zahlungsmethode für Reisebüros. Edenred ist exklusiv mit der Durchführung in mehr als 70 Ländern, darunter auch Österreich, nach einer 3-jährigen Entwicklungsphase betraut. Dieser Dienst für mehr als 10.000 Reisebüros entspricht rund 40% aller weltweiten Transaktionen mit IATA EasyPay1.

IATA EasyPay ermöglicht IATA akkreditierten Reisebüros, Flugtickets mithilfe einer im Voraus bezahlten E-Wallet über BSP zu begleichen. Die Beträge werden zum Zeitpunkt der Ticketausstellung im GDS (Global Distribution System) gesichert und im Anschluss wird die Zahlung durch Edenred von der E-Wallet des Reisebüros an IATA BSP übertragen.

Ein Meilenstein im Fast Forward Strategieplan von Edenred
IATA EasyPay wird von Edenred Corporate Payment implementiert, dem neuen Geschäftsbereich der Edenred Gruppe. Edenred greift hier vor allem auf die von der Tochtergesellschaft PrePay Solutions (PPS) entwickelte Zahlungstechnologie zurück, ein Joint-Venture zwischen Edenred und MasterCard.
Dieser Vertrag unterstützt Edenred‘s Strategieplan „Fast Forward“, der neben Mitarbeiter Benefits und Mobilitätslösungen verstärkt auf Bezahldienste für Leistungen und Zahlungsverkehr zwischen Unternehmen setzt.
„Private Zahlungssysteme bieten neue Möglichkeiten in der effizienten Verwaltung von transaktionalen Ökosystemen. Unser einzigartiges Know-how bei Prozessabläufen, unsere Erfahrung mit der Verwaltung von Netzwerken und unser solides Verständnis der rechtlichen Anforderungen und Auswirkungen auf internationalen Ebene waren ausschlaggebend, diese Ausschreibung der IATA, einem der weltweit größten Wirtschaftsverbände, zu gewinnen" sagte Bertrand Dumazy, Edenred Chairman und CEO.

„Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Edenred, um IATA EasyPay in mehr als 70 Ländern auszurollen. IATA EasyPay ist eine einfache und sichere Pay-as-you-go Lösung, die Reisebüros eine größere Auswahl und Flexibilität bietet“ sagte Aleks Popovich, IATA Senior Vice President für Industrievertrieb und Finanzdienstleistungen.


1 Der verbleibende Anteil wird von einem anderen Anbieter verwaltet

LINK

14.7.2017: Edenred enthüllt seine neue Identität

Edenred enthüllt seine neue Identität

In 42 Ländern fasst der Weltmarktführer von Dienstleistungen für Unternehmen, Arbeitnehmer und Akzeptanzpartner von nun an seine Produkte und Lösungen unter dem starken Gruppennamen Edenred zusammen.

Edenred beschleunigt den Wandel und macht aus seinem Markennamen einen einenden Angelpunkt, der 43 Millionen Arbeitnehmer, 750.000 Unternehmen und Organisationen sowie 1,4 Millionen kooperierende Akzeptanzpartner miteinander verbindet. Die Identität der 250 Produkte und Dienstleistungen, die die Gruppe geschaffen hat – deren Anfang die Ikone Ticket Restaurant® war – ist komplett überarbeitet worden und definiert sich nun durch einen einheitlichen Grafikcode. Seinen Ausdruck findet dieser Code in dem Slogan «We connect, you win», der sinnhaft für Digitalisierung wie auch für die von Edenred geschaffenen Netzwerke und den Mehrwert steht: zusätzliche Kaufkraft für die Arbeitnehmer,
Kostenoptimierung für Unternehmen und Umsatzsteigerung für kooperierende Akzeptanzpartner. Am 14. Juni werden die Mitarbeiter der Gruppe die Farben des neuen Logos tragen und in 42 Ländern die entscheidende Etappe der Unternehmensstrategie Fast Forward einläuten: Mit wachsender Digitalisierung hat die Gruppe den B2B2C-Markt im Visier.

Bertrand Dumazy, Vorstandsvorsitzender von Edenred, macht klar: "Der Start für unsere neue Identität ist ein Meilenstein unseres Wandels. Die Zuwendung der Gruppe zu 100-prozentiger Digitalisierung hat uns veranlasst, eine neue starke, Vertrauen schaffende und einende, wie auch sinnstiftende Marke ins Leben zu rufen. Für 43 Millionen Arbeitnehmer, 1,4 Millionen Akzeptanzpartner und 750.000 Unternehmen stellt jede unserer Lösungen einen Mehrwert
dar."

Das neue Edenred Logo wird auf allen Produkten der Gruppe sichtbar sein: auf Bezahl- und Gutscheinkarten, Apps und Onlineplattformen und auf Papiergutscheinen.

Die Gruppe hat sich auch einem neuen Motto verschrieben. Der Slogan «We connect, you win» greift die Themen Digitalisierung, von der Gruppe geschaffene Netzwerke und den Mehrwert der Produkte auf: zusätzliche Kaufkraft für die Arbeitnehmer, Optimierung der Ausgaben für Unternehmen und Umsatzsteigerung für kooperierende Händler.

Der rote Ball, Symbol der Gruppe seit dem Start von Ticket Restaurant® in den Sechziger Jahren, steht stellvertretend für die herausragenden Eigenschaften der neuen Marke: einfach, Vertrauen spendend, digital, vielfältig, frisch und verbindend. Der Ball ist zu einem nach rechts hin offenen Kreis geworden, der den Namen Edenred umschließt. Er steht stellvertretend für das einzigartige Netzwerk, das die Gruppe für Arbeitnehmer, Unternehmen und Partner schafft, die das Angebot von Edenred nutzen. In runden und klaren Elementen verweist die Typographie auf den Transfer von einem B2Borientierten
Unternehmen hin zu einer B2C-fähigen Markenkommunikation. Dank neuer Medien setzt die Gruppe immer mehr auf die direkte Kommunikation mit den 43 Millionen Arbeitnehmern und Nutzern ihrer Lösungen und Produkte. Das neue Logo wird in der Sprache der mobilen Applikationen zum Monogramm.

Das komplette Grafik-Design von Edenred wurde in Übereinstimmung mit dem Markenauftritt neu gestaltet. Im Mittelpunkt steht ein „Band“ als Symbol für die verschiedenen Geschäftsbeziehungen in Kombination mit leuchtenden Farben, starken Bildern und Symbolen – bereits umgesetzt auf der neuen Website edenred.com.

Am 14. Juni 2017 fanden in 42 Ländern interne Events und Logopartys statt. 8.000 Edenred Mitarbeiter trugen die Farben des neuen Logos. Unter dem Hashtag #Edenredconnects konnten diese Events in den sozialen Netzwerken verfolgt und beobachtet werden.

Ursula Würzl, Geschäftsführerin von Edenred Austria ist begeistert: "Ein Re-Branding, das in höchstem Maß gelungen ist. Das neue Logo verbindet die Tradition des Unternehmens mit einer modernen Umsetzung."

Das Rebranding Projekt von Edenred wurde zusammen mit der Agentur Royalties realisiert.

30.5.2017: Edenred hilft Familien in Not

Mit 8.000 Euro unterstützen Edenred KundInnen die Spontanhilfe des Österreichischen Roten Kreuzes. In 11 Jahren konnten so bereits 83.500 Euro gesammelt werden.


Seit 2006 unterstützt Edenred Austria das Österreichische Rote Kreuz. Zum 11. Mal wurden 187.000
GutscheinempfängerInnen aufgerufen, ihre Gutscheine (Ticket Restaurant®, Ticket Service®, Ticket Compliments® und Ticket Junior®) für einen guten Zweck zu spenden.

Edenred rundete wie jedes Jahr die gespendeten Beträge auf und konnte so einen Scheck im Wert von 8.000 Euro überreichen. Immer mehr KundInnen unterstützen das unter der Schirmherrschaft von Moderatorin Barbara Stöckl stehende Projekt.

Seit Beginn der Aktion wurden bereits 83.500 Euro für hilfsbedürftige Familien in Österreich gesammelt. Mit den Spenden können unbezahlte Stromrechnungen, Heizkosten, Mieten oder auch dringend benötigte Medikamente bezahlt werden. Österreich gehört zu den reichsten Ländern der Welt, doch im vergangenen Jahr waren rund 1,2 Millionen Menschen in unserem Land armutsgefährdet.

„Für Menschen, die von Armut betroffen sind, kann es eine Katastrophe bedeuten, wenn plötzlich eine teure Reparatur ansteht oder ein Unfall akute Probleme verursacht“, sagt Werner Kerschbaum, Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes. „Was dann, ohne Rücklagen? Mit der individuellen Spontanhilfe helfen wir rasch und unbürokratisch, eine Notlage zu überbrücken. Dabei sind wir auch auf Partner angewiesen, und ich bin sehr dankbar, dass uns Edenred bereits seit vielen Jahren so verlässlich unterstützt“, so Werner Kerschbaum, Generalsekretär des Österreichischen
Roten Kreuzes.

Ursula Würzl, Geschäftsführerin von Edenred in Österreich: „Ich möchte mich auf diesem Wege bei unseren KundInnen, die seit vielen Jahren immer wieder spenden, sehr herzlich bedanken. Es tut gut, unmittelbare Not zu lindern und Familien neue Hoffnung und eine Perspektive zu schenken.“

Edenred Austria nimmt seine soziale Verantwortung als Unternehmen wahr und engagiert sich in verschiedenen CSR Projekten. Im Rahmen der Aktion „Ideal Care“ der Edenred-Gruppe werden weltweit 180 lokale Organisationen unterstützt, in Österreich ist es das Rote Kreuz.

LINK

13.3.2017: Jahresergebnis Edenred Gruppe

Edenred Gruppe meldet für 2016 das beste Ergebnis seit Unternehmensgründung

Die Edenred Gruppe hat die Ergebnisse für 2016 bekannt gegeben. Alle bereinigten Zahlen zeigen einen nachhaltigen Zuwachs gegenüber dem Vorjahr: So stieg der operative Umsatz um 8,3 Prozent, das operative Ergebnis vor Finanzergebnis und Ertragsteuern (operating EBIT) um 17,3 Prozent und das Ausgabevolumen um 10,0 Prozent.

Das Geschäftsjahr 2016 verlief für die Edenred Gruppe sehr erfolgreich: Im Vergleich zu 2015 konnte Edenred International seinen operativen Umsatz um 8,3 Prozent (bereinigt) auf 1,073 Milliarden Euro steigern. Das operative Ergebnis vor Finanzergebnis und Ertragsteuern (operating EBIT) lag bei 304 Millionen Euro und somit um 17,3 Prozent (bereinigt) höher als im Vorjahr. Auch die Finanzmittel aus dem operativen Geschäft (FFO) verzeichneten eine Steigerung um 15,4 Prozent (bereinigt) auf 299 Millionen Euro. Die empfohlene Dividende liegt aktuell bei 0,62 Euro je Aktie und verzeichnet eine Gewinnausschüttungsquote von 80 Prozent​​.

 

​Die positive Entwicklung des Konzerns im letzten Jahr lässt sich unter anderem auf folgende Faktoren zurückführen: 

  • Guter Verlauf des Geschäftsbereiches Employee Benefits durch eine Steigerung des Ausgabevolumens um 8,5 Prozent (bereinigt).​
  • Starkes Wachstum des Bereiches Expense Management. Der Anteil am gesamten Geschäftsvolumen stieg von 14 Prozent (2015) auf 18 Prozent an. 
  • Fortschreitende Weiterentwicklung der digitalen Produktlösungen. Diese machten 2016 bereits 70 Prozent des gesamten Ausgabevolumens aus – gegenüber 65 Prozent in 2015. ​​

 

​​Die Edenred Gruppe hält für 2017 an den mittelfristigen Zielen des 3-Jahresplans „Fast Forward“ fest:

  • Operatives Umsatzwachstum (bereinigt) von über 7 Prozent, das aus einem mittleren, einstelligen Wachstum im Bereich Employee Benefits und einem zweistelligen Anstieg im Bereich Expense Management resultiert. 
  • Operatives Ergebnis vor Finanzergebnis und Ertragsteuern (operating EBIT) Z von über 9 Prozent. 
  • ​Wachstum der Finanzmittel aus dem operativen Geschäft (FFO) von über 10 Prozent. ​

​​Das Leistungsportfolio des Unternehmens reicht von Gutscheinen und Gutscheinkarten für staatlich geförderte Arbeitgeberzuwendungen über zielgruppen- und branchenspezifische Incentive- Programme bis hin zu Angeboten rund um den Bereich „Expense Management“. Darüber hinaus bietet Edenred Lösungen für die Verteilung öffentlicher Gelder. ​ ​​

 

16.11.2016: Spendenaktion

​​Armut kann jeden treffen – und das oft unerwartet und schwer!

Österreich gehört zu den reichsten Ländern der Welt. Doch auch Armut ist weit verbreitet. Im vergangenen Jahr waren rund 1,2 Millionen Menschen in Österreich armutsgefährdet. Zu den am meisten betroffenen Bevölkerungsgruppen zählen dabei Alleinerziehende, kinderreiche Familien, Pensionisten und Langzeitarbeitslose. 

Bereits zum 11. Mal ruft Edenred aus diesem Grund dazu auf, einen Teil Ihrer Gutscheine, ob nun Ticket Restaurant®, Ticket Service®, Ticket Junior® oder Ticket Compliments® Universal, bis 31. Jänner 2017 an die Spontanhilfe des österreichischen Roten Kreuzes zu spenden. Dazu senden Sie die Gutscheine ganz einfach gesammelt an Edenred, Kennwort „Gutscheinspende“. Die Gutscheine werden im Nachfolgenden dann von uns an das Rote Kreuz weitergeleitet. 

​Seit 2006 war es durch die großzügigen Gutscheinspenden möglich, rund € 75.500,- zu sammeln und damit bedürftige Familien zu unterstützen und ihnen gleichzeitig neuen Mut und Perspektiven zu schenken.

„Mit unserer Spontanhilfe können wir Familien, die sich in einer akuten Notlage befinden, rasch und unbürokratisch unterstützen. Krankheit, Unfälle oder auch hohe Reparaturkosten können für Menschen, die von Armut betroffen sind, katastrophale Auswirkungen haben. Wir helfen ihnen dabei, ihre Probleme zu lösen. Dafür sind wir natürlich auf verlässliche Partner angewiesen. Ich bin sehr dankbar, dass Edenred so ein verlässlicher Partner ist, der uns seit vielen Jahren beim Helfen hilft“, so Werner Kerschbaum, Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes.

Wir bedanken uns bei unseren Kunden für die Unterstützung!

10.8.2016: Unternehmensstrategie Familienfreundlichkeit

Familienfreundlichkeit wird in der Zukunft gerade für Unternehmen immer wichtiger

Seit der Jahrtausendwende gibt es in der Geburtenrate wieder einen Anstieg zu verzeichnen, der sich allem Anschein nach auch in den nächsten Jahren fortsetzen wird. Somit gewinnt auch die Kinderbetreuung immer mehr an Wichtigkeit: Während die Zahl der betreuten Kinder bei den unter 3-Jährigen noch bei 23,8% liegt, sind es bei den 3 bis 6-Jährigen bereits 92,3%1.

Die klassische Rollenverteilung verändert sich Schritt für Schritt. 82% der Österreicher ist eine partnerschaftliche Aufteilung der Kinderbetreuung ein Anliegen2. Derzeit ist es jedoch noch so, dass Männer, auch gerade durch die geringe gesellschaftliche Akzeptanz von vollzeitnaher Teilzeitarbeit bei Männern3,  nur selten zugunsten familiärer Betreuungsaufgaben ihre Arbeitszeit reduzieren. So üben 76,1% der Frauen mit Kindern unter 15 Jahren eine Teilzeittätigkeit aus, während die Teilzeitquote bei Männern nur bei 6,8% liegt4. Somit ist absehbar, dass die Familienfreundlichkeit von Unternehmen ein immer wichtiger werdendes Kriterium bei der Arbeitssuche sein wird. 

Bereits jetzt geben 60% der Arbeitnehmer an, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sei bei ihrer Jobauswahl ein sehr wichtiger Punkt. Für 26% ist dieses Thema eher wichtig und nur für 7% weniger bis gar nicht wichtig (2). Nach diesen Ergebnissen ist es nicht verwunderlich, dass Vereinbarkeit von Familie und Beruf in einem Ranking der 10 wichtigsten Faktoren bei der Jobauswahl auf dem 2. Platz gelandet ist. Und zwar noch vor Aufstiegs- und Karrierechancen oder der Nähe des Arbeitsplatzes5.

Auch Unternehmen haben diesen Trend erkannt und stufen die Familienfreundlichkeit mehrheitlich als sehr wichtig für ihr Unternehmen und den Kampf um die besten Talente ein6.

Unser Ticket Junior® Angebot ist bei dieser Entwicklung eine vielfältige und einfache Maßnahme, um Ihre Mitarbeiter zu entlasten, zu motivieren und dadurch ein besseres Arbeits- und Betriebsklima zu schaffen. Die Gutscheine können österreichweit bei mehr als 3.000 Betreuungseinrichtungen, wie zum Beispiel Kindergärten, Tagesmüttern, Horten oder Sportvereinen eingelöst werden. Außerdem sind Ticket Junior® Gutscheine auch für die Ferienzeit, die so manche Eltern vor ein besonderes Problem stellt, die Lösung: Sie können bei zahlreichen Angeboten zur Ferienbetreuung eingelöst werden. 

 „Schulen und viele Horte sind während der Ferien nicht geöffnet. Deshalb bedeuten die Ticket Junior® Gutscheine mit einem breiten Programm an Feriencamps und -betreuung gerade in dieser Zeit für mich eine besondere Erleichterung.“ 
(Sabine Bernhard, berufstätig und Mutter von 2 Kindern)

Natürlich stehen wir Ihnen auch gerne für einen persönlichen Beratungstermin zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns einfach unter  01/815 0 800 oder info-AT(at)edenred.com 

1 Vgl. ÖIF 2015: Familien in Zahlen 2015

2 Vgl. market-Institut 2015 im Auftrag des BMFJ

3 Vgl.nur 25,5% laut ÖIF 2016: Zusatzerhebung zu familienpolitischen Fragestellungen im Rahmen der Erziehungsstudie 2015

4 Vgl. BMFJ: Familienland Österreich

5 ​Vgl. Hajek 2014: Vereinbarkeit von Familie und Beruf

6 Vgl. BMFJ in Kooperation mit dem WdF 2015

14.7.2016: Edenred am Filmfestival

Am Donnerstag, den 14. Juli ist es wieder so weit: Das Wiener Filmfestival am Rathausplatz ist mit einer weltweiten Premiere zurück: Erstmals werden Aufzeichnungen der Metropolitan Opera NY gezeigt. Auftakt wird dazu gleich am Donnerstag eine Aufzeichnung der Oper La Bohème von Giacomo Puccini bilden. Doch auch im weiteren Verlauf ist für Spitzenunterhaltung gesorgt: Besucher können sich an allen Tagen auf Opern- und Konzertaufnahmen von Klassik über Pop bis Rock freuen.

Natürlich gibt es auch im Bereich der Kulinarik wieder viel zu entdecken und probieren: 26 Top- Gastronomen sorgen für das leibliche Wohl der Gäste, welche sich auf eine geschmackliche Reise durch die ganze Welt begeben können.
Wie bereits in den Jahren zuvor, bieten wir Ihnen wied​er die Möglichkeit mit Ihren Edenred Gutscheinen zu bezahlen. ​Die Stände, bei denen Sie unsere Aufkleber sehen, akzeptieren Ihre Ticket Restaurant®, Ticket Service® und Ticket Compliments® Gutscheine.

  • Botanical Garden
  • Edison
  • Gasthaus Möslinger
  • Gelbmanns Gaststube 
  • Hannersberg EVENT
  • IKO Kitchen & Bar
  • Kaffeehaus Gigler
  • La Mia
  • Le Petit Nice
  • MARX Bar Restaurant Lounge
  • Natraj
  • Nigls Gastwirtschaft
  • Ramien go
  • Restaurant Jasmin
  • Restaurant Kornat
  • Restaurant Odysseus
  • Restaurant Tandoor
  • Teppanyaki
  • Wiener Rathauskeller
  • Wieno
  • Zum schwarzen Kameel

Wir wünschen Ihnen einen wunderschönen Sommer mit toller Unterhaltung und köstlichem Essen!

filmfestival-rathausplatz.at

18.4.2016: Ticket Junior® – die vielfältigste Kinderbetreuung auch in den Ferienzeiten

Kinderbetreuung in den Ferienzeiten

Akuter Bedarf
Eine Umfrage unter 2.600 Arbeitnehmern – durchgeführt von Oktober bis Dezember 2015 in Wien – hat ergeben, dass eine altersgerechte Kinderbetreuung, als Angebot vom Arbeitgeber, von mehr als 83 % als sehr wichtig oder wichtig angesehen wird. 73 % der befragten Eltern wünschen sich ein Zuschussmodel mit freier Auswahl des Betreuungsangebotes.
Ticket Junior® Gutscheine können österreichweit in mehr als 3.000 Betreuungseinrichtungen, wie bei Kindergärten, Tagesmüttern, Hort, Ferienbetreuungen, Nachhilfe-Instituten, Sport- oder Musikvereinen, Babysittern uvm. eingelöst werden. So können Sie individuell auf die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter und deren Kinder eingehen.

Work-Life-Balance
Mit den Kinderbetreuungsgutscheinen von Edenred erleichtern Arbeitgeber die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Besonders die Nachmittagsbetreuung und Ferienzeit stellt berufstätige Eltern oft vor Schwierigkeiten. Hier bringen Ticket Junior® Gutscheine, aufgrund der vielfältigen Angebote, eine wertvol​le Unterstützung!

Ihre Vorteile
Aber auch Arbeitgeber profitieren mehrfach von unserer Lösung. Die Konzentration der Angestellten wird gesteigert, wenn sie ihre Kinder bestens betreut wissen und Fehlzeiten werden reduziert. Sie unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, gewinnen dadurch ein positives Image und positionieren sich als familienfreundlicher Arbeitgeber.
Und nicht zuletzt sparen Sie bares Geld! Der gesetzlich steuerfreie Rahmen beträgt jährlich € 1.000,- pro Kind zwischen 0-10 Jahren. Die entsprechenden gesetzlichen Bestimmungen finden Sie hier.

Derzeit profitieren nur 15 % der Arbeitnehmer in Österreich von Vergünstigungen für Kinder und nur 3 % erhalten Kinderbetreuungsgutscheine (HR-Barometer 2015​). Punkten Sie mit dem besonderen Extra!

18.4.2016: Essenszuschüsse im Jahr 2016 - Gastkommentar von Dr. Irina Prinz

Gastkommentar

​​„Neben der unentgeltlichen oder verbilligten Verköstigung von Arbeitnehmern am Arbeitsplatz (z.B. in Betriebskantinen) sind auch Essenszuschüsse des Arbeitgebers an seine Arbeitnehmer in Form von Gutscheinen bis zu einem Wert von EUR 4,40 pro Arbeitstag steuer- und sozialversicherungsfrei, wenn diese nur am Arbeitsplatz oder in einer Gaststätte zur dortigen Konsumation eingelöst werden. Seit dem Steuerreformgesetz 2015/2016 ist dafür nicht mehr Voraussetzung, dass es sich um eine nahe dem Betrieb gelegene Gaststätte handelt. Während daher die Abgabenbefreiung für Essenszuschüsse in Form von Gutscheinen ausgeweitet wurde, hat das BMF im Rahmen des Wartungserlasses 2015 der Lohnsteuerrichtlinien die Verköstigung durch den Arbeitgeber auf eine Verköstigung direkt im Betrieb eingeschränkt. Nicht mehr abgabenbegünstigt soll offensichtlich die Verköstigung außerhalb des Betriebsgeländes sein. Diese Neuinterpretation trifft vor allem kleinere Betriebe, die über keine Kantine direkt im Betrieb verfügen. Essenszuschüsse in Form von Gutscheinen zur Konsumation einer Mahlzeit außerhalb des Betriebs sind hingegen weiterhin steuer- und sozialversicherungsbefreit.“
 
Zur Person
Dr. Irina Prinz ist Steuerberaterin und Leiterin der Abteilung Lohnsteuer-, Arbeits- und Sozialversicherungsrecht der BDO Graz GmbH Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft, sowie Fachvortragende und Autorin.
 
Publikationen​:
Update Personalverrechnung 2016, Personalverrechnung eine Einführung 2016
Wilfried Ortner / Hannelore Ortner, Fortgeführt von Irina Prinz
Linde Verlag, 24., aktualisierte und erweiterte Auflage, ISBN 978-3-7073-3447-0
 
Update Personalverrechnung 2016, Personalverrechnung in der Praxis 2016
Wilfried Ortner / Hannelore Ortner, Fortgeführt von Irina Prinz
Linde Verlag, 27., aktualisierte und erweiterte Auflage, ISBN 978-3-7073-3451-7​

24.8.2015: Änderungen des Einkommenssteuergesetzes ab 1. Jänner 2016

​Im Zuge der Steuerreform wird das Einkommenssteuergesetz adaptiert:

Essenzuschüsse

Die bisher gültige Ortsgebundenheit, dass Essensgutscheine – wie Ticket Restaurant® –  nur in nahegelegenen Gaststätten eingelöst werden dürfen, wird aufgehoben. Arbeitnehmer dürfen den Zuschuss zum Mittagessen seit 1. Jänner 2016 in einer Gaststätte ihrer Wahl konsumieren.

Damit reagiert man auf die Herausforderungen der heutigen Arbeitswelt und die geänderten Arbeitsformen. Aufgrund der örtlichen und zeitlichen Flexibilität der Arbeitswelt* (durch z.B. projektbezogene Arbeit und Telework) sowie neuer Gastronomieformen (wie z.B Zustelldienste), ist der Arbeitsplatz oft nicht mehr an einen bestimmten Ort gebunden.

* Laut einer Umfrage (European Working Conditions Survey 2010) arbeitet jeder vierte 
  Arbeitnehmer nicht in den Räumlichkeiten des Arbeitgebers.

 

Dienst- oder Firmenjubiläum

Arbeitnehmer können jährlich € 186,- Sachzuwendungen, im Rahmen der Teilnahme an einer Betriebsveranstaltung (z. B. Weihnachts- oder Geburtstagsfeiern), steuerfrei erhalten.

Seit 1. Jänner 2016 können Unternehmen zusätzlich € 186,- aus Anlass eines Dienst- oder Firmenjubiläums steuerfrei – zum Beispiel mit Ticket Compliments® oder der Ticket Shopping® Karte – an ihre Mitarbeiter geben. Fällt das Firmenjubiläum und Dienstjubiläum in das gleiche Jahr sind jedoch nur einmal € 186,- (zusätzlich) steuerfrei möglich.

1.11.2013: Spendenaktion - Edenred unterstützt gemeinsam mit dem Österreichischen Roten Kreuz Familien in Not

Armut kann jeden treffen – und das oft unerwartet und schwer!

Rund eine Million Menschen sind in Österreich armutsgefährdet. Davon betroffen sind vor allem Alleinerziehende, Pensionisten, Langzeitarbeitslose und Familien mit vielen Kindern. Dies hat zur Folge, dass die Qualität der Ernährung leidet, weil beim Essen gespart werden muss, Ärzte aus finanziellen Gründen nicht aufgesucht werden, Kinder frieren müssen und kein Geld für neue Kleidung vorhanden ist.

Edenred ruft seine Kunden bereits zum 7. Mal dazu auf, einen Teil ihrer Gutscheine bis 31. Jänner 2014 an das Österreichische Rote Kreuz zu spenden. Dazu senden Sie einfach Ihre Gutscheine an Edenred, Kennwort „Gutscheinspende" und diese werden dann von uns an das Rote Kreuz weitergeleitet.

Das Rote Kreuz leistet Überbrückungshilfe und übernimmt anstehende Kosten oder dringende Anschaffungen. Die Hilfe erfolgt unbürokratisch und schnell dort, wo die soziale Sicherung auslässt. „Armut ist ​eine leise Katastrophe für die sich die Betroffenen oftmals schämen. Mit viel Kreativität und Einfühlungsvermögen suchen die Mitarbeiter der Rotkreuz-Spontanhilfe nach individuellen Lösungen", so Werner Kerschbaum, stv. Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes.

Barbara Stöckl unterstützt als Schirmherrin auch dieses Jahr die Aktion, mit der seit 2006 dank fleißiger Gutscheinspender für zahlreiche Familien Heizkosten, offene Rechnungen, dringend nötige Medikamente, Ausbildungskosten uvm. bezahlt werden konnten.

Dank den Spenden der Edenred Gutscheinempfänger wird zahlreichen Familien in Österreich geholfen und den Betroffenen wieder Mut und neue Perspektiven geschenkt.​

24.8.2013: Top-Platzierung auf kununu

Edenred ist unter den Top 3 der familienfreundlichsten Unternehmen Österreichs

In der Kategorie „Kinderbetreuung" belegen wir Platz 2 mit 4,61 von 5 maximal erreichbaren Punkten auf kununu.com

Die Arbeitgeber- Bewertungsplattform kununu.com hat zum internationalen Frauentag am 08.03. die beliebtesten Arbeitgeber für Frauen erhoben. Bei einer anonymen Bewertung nach einem Punkteschema von 1 bis 5 konnten MitarbeiterInnen ihre Unternehmen beurteilen. Dabei wurden vor allem Kriterien, die für Frauen wichtig sind, um eine gute Work-Life-Balance zu schaffen, herangezogen, wie zum Beispiel flexible Arbeitszeiten oder soziale Zusatzleistungen wie Kinderbetreuung. Edenred hat auf kununu.com von seinen MitarbeiterInnen durchwegs positive Bewertungen bekommen. Mit 4,61 von 5 Punkten landeten wir so auf Platz 2 der beliebtesten Arbeitgeber Österreichs.