Edenred Blog

Erfahren Sie Wissenswertes rund um die Themen Sachbezug, Essenszuschuss, steuerfreie Fringe Benefits für Mitarbeiter:innen in Österreich, CSR, Human Resources und vieles mehr.

Steuerfreie Sachbezüge

Teuerungsprämie 2024: Alles, was Sie wissen müssen

| 8 Minuten Lesezeit
Teuerungsprämie 2024

Inhalte

1. Teuerungsprämie in Österreich - Hard Facts
2. Teuerungsprämie 2024 heißt jetzt Mitarbeiterprämie? Das hat sich geändert!
3. Vier sinnvolle Alternativen zur Teuerungsprämie 2024
4. Fazit zur Teuerungsprämie 2024

Das Wichtigste vorweg: Die Teuerungsprämie 2024 wird unter dem Namen Mitarbeiterprämie fortgeführt, jedoch nicht in der gewohnten Form. Während die österreichische Regierung in den Jahren 2022 und 2023 Arbeitgeber:innen die Möglichkeit bot, ihre Mitarbeiter:innen mit einer Teuerungsprämie von bis zu 3.000 € zu unterstützen,  ist die Teuerungsprämie 2024 an bestimmte Voraussetzungen geknüpft. Zurecht suchen Unternehmen nun nach Alternativen, um ihre Teams effektiv zu unterstützen. Alles, was Sie zur Teuerungsprämie in Österreich wissen müssen, und welche praktikablen Alternativen es gibt, stellen wir in diesem Beitrag vor.

1. Teuerungsprämie in Österreich  – Hard Facts

In den Jahren 2022 und 2023 ermöglichte die österreichische Regierung Arbeitgeber:innen, ihre Teams mit einer Teuerungsprämie von bis zu 3.000 € zu unterstützen – und das lohnsteuer-, sozialversicherungs- und lohnnebenkostenfrei. Diese Maßnahme diente als Puffer gegen die Teuerung, insbesondere in den von Krisen beeinflussten Jahren.

Die Teuerungsprämie in Österreich unterlag bzw. unterliegt jedoch folgenden Regeln: Die Teuerungsprämie durfte keine vertraglichen oder regelmäßig gewährten Zuschüsse für Mitarbeiter:innen ersetzen. Jedoch konnte die Teuerungsprämie in Österreich einfach mit dem Gehalt ausbezahlt werden und musste mit am Lohnkonto ausgewiesen werden.

2. Teuerungsprämie 2024 heißt nun Mitarbeiterprämie - Das hat sich geändert!

Mit der neu beschlossenen Mitarbeiterprämie wird die bisherige Teuerungsprämie unter bestimmten Voraussetzungen im Jahr 2024 fortgeführt. Arbeitgeber:innen haben damit die Möglichkeit, den Mitarbeiter:innen zusätzlich zum Arbeitslohn bis zu 3.000 EUR steuer- und abgabenfrei zu gewähren.

Voraussetzung ist, dass die Mitarbeiterprämie im Gegensatz zur Teuerungsprämie in den Vorjahren in vollem Umfang an eine lohngestaltende Vorschrift, beispielsweise einen Kollektivvertrag, geknüpft sein muss.

Da die Prämie im kommenden Jahr nicht mehr allen einfach mit dem Lohn ausbezahlt werden kann, sofern nicht im Kollektivvertrag verankert, stehen viele Unternehmen vor der Frage: "Wie können wir weiterhin unsere Mitarbeiter:innen motivieren und effektiv unterstützen?". Die gute Nachricht ist: In Österreich gibt es weitere Möglichkeiten, Angestellte nachhaltig und einfach zu unterstützen!

Wichtig ist, dass die angebotenen Fringe Benefits auch den Bedürfnissen einer breiten Masse an Mitarbeiter:innen zu Gute kommen. Beispielsweise ist ein Zuschuss zum Sport nicht für alle Mitarbeiter:innen gleichermaßen attraktiv.

Alternativen zur Teuerungsprämie entdecken

Jetzt Beratungsgespräch sichern Alle Edenred Produkte im Überblick 

3. Vier sinnvolle Alternativen zur Teuerungsprämie 2024

Die veränderten Voraussetzungen der Teuerungsprämie 2024 (jetzt: Mitarbeiterprämie) bedeutet nicht das Ende von Mitarbeiterunterstützungen. Neben steuerfreien Mitarbeitergeschenken gibt es in Österreich auch noch weitere Alternativen Mitarbeiter:innen nachhaltig und steuerfrei zu fördern – z.B. durch den steuerfreien Essenszuschuss.

Am regelmäßigen Besuch im Restaurant in der Mittagspause oder dem Gang in den Supermarkt kommt keiner vorbei und somit ist der Zuschuss zum Mittagessen eine ideale Alternative zur Teuerungsprämie. Hier ein kurzer Überblick über diese und weitere effektive Möglichkeiten:

  • Mittagszuschuss: Mit bis zu 8 € pro Tag und einer Gesamtsumme von 1.760 € im Jahr ist dieses Produkt der Spitzenreiter unter den steuerfreien Unterstützungen. Essensgutscheine von Edenred sind in ganz Österreich, im Homeoffice oder bei Lieferdiensten, wie beispielsweise Foodora mit über 6.000 Restaurants, einlösbar.
  • Klimaticket: Mit einem Preis von 1.095 € im Jahr, lässt sich das Klimaticket unter den steuerfreien Mitarbeiterbenefits ebenfalls keineswegs das Rampenlicht nehmen. Nicht nur ist es ein wertvoller Beitrag zur Mobilität Ihrer Mitarbeiter:innen, sondern auch fürs Klima. Alternativ können Sie Ihren Mitarbeiter:innen auch ein Öffi-Ticket steuerfrei zur Verfügung stellen.
  • Lebensmittelzuschuss: Mit bis zu 2 € pro Tag und einer Gesamtsumme von 440 € im Jahr ist der Lebensmittelgutschein ein gerne gesehener Gast zur Einlösung in Supermärkten, Bäckereien und Restaurants.
  • Geschenkgutscheine: Mit einer Gesamtsumme von 186 € im Jahr ist der steuerfreie Geschenkgutschein nicht der Zuschuss mit dem höchsten Nennwert, jedoch mit der größten Vielfalt an Einlösestellen . Geschenkgutscheine von Edenred können bei über 20.000 Direktannahmepartnern und Online Shops eingelöst werden oder bei exklusiven Marken-Partnern in Wertgutscheine umgetauscht werden, hier ist für alle Mitarbeiter:innen etwas dabei. Ob klassisch als steuerfreies Weihnachtsgeschenk für Mitarbeiter:innen oder zum Geburtstag, zur Eheschließung, als Gratulation zum Nachwuchs oder einfach als Prämie und in Jubiläumsjahren in doppelter Höhe.

Tipp: Mit einer Kombination aus Mittagszuschuss (1.760 €), Klimaticket (1.095 €) und Geschenkgutschein (186 €) können Unternehmen ihre Mitarbeiter:innen auch im Jahr 2024 weiterhin mit 3.041 € im Jahr steuerfreien Benefits effektiv unterstützen – und das ganz ohne Teuerungsprämie, steuerfrei sowie komplett ohne Lohnneben- oder Sozialversicherungskosten.

JETZT BERATEN LASSEN

4. Fazit zur Teuerungsprämie 2024

Trotz der Umgestaltung der Teuerungsprämie in Österreich gibt es weiterhin effektive Möglichkeiten, Mitarbeiter:innen zu unterstützen. Holen Sie sich Ihr unverbindliches Angebot von Edenred und wir beraten Sie gerne! Da alle Edenred Produkte rein virtuelle oder als 100% recycelte Plastikkarte verfügbar sind, erhalten Unternehmen nicht nur die modernste, sondern auch die nachhaltigste Lösung am Markt.

Sie profitieren von einfacher Handhabung und flexibler Verwaltung. Der Essenszuschuss kann monatlich, im Quartal, halbjährlich oder einmal im Jahr in voller Höhe gewährt werden – ganz wie Sie es möchten. Durch die Prepaid Mastercard Lösung kann der Essenszuschuss auch kumuliert an Wochenenden und Feiertagen oder für Lieferungen ins Homeoffice genutzt werden.

Überzeugen Sie sich selbst! Testen Sie unseren kostenlosen Steuerersparnisrechner und ermitteln Sie direkt Ihren individuellen Steuervorteil. Mit Ihrer Anzahl an Mitarbeiter:innen und dem gewünschten Zuschuss kalkulieren Sie Ihre Steuerersparnis – es zahlt sich aus!

Häufige Fragen

Die Möglichkeit zur Auszahlung der Teuerungsprämie, wurde von der Bundesregierung für die Jahre 2022 und 2023 gewährt.

Die Teuerungsprämie (jetzt: Mitarbeiterprämie) kann bis zu 3.000 € betragen.

Für die abgabenfreie Zahlung genügte 2022 und 2023 nach Ansicht des Finanzministeriums eine arbeitsvertragliche Einzelvereinbarung. Sie ist nicht an einen Kollektivvertrag oder eine KV–ermächtigte Betriebsvereinbarung geknüpft.

Die neue Mitarbeiterprämie, welche die Teuerungsprämie 2024 ablöst, muss jedoch an eine lohngestaltende Maßnahme, wie einen Kollektivvertrag oder eine KV-ermächtigte Betriebsvereinbarung geknüpft sein.

Mit einer Kombination aus dem Klimaticket, Edenred Restaurant als Essenszuschuss und Edenred Geschenk als Mitarbeitergeschenk kann man seine Arbeitnehmer:innen mit bis zu 3.041 € pro Jahr steuer-, lohn- und sozialabgabenfrei unterstützen.

Ja, aber die Prämie heißt nun Mitarbeiterprämie und muss 2024 in voller Höhe an lohngestaltende Maßnahmen geknüpft sein. Das heißt, dass die Teuerungsprämie im Kollektivvertrag oder einer ähnlichen Vereinbarung verankert werden muss.

Um die Karte anzuzeigen, ist das Einbinden von Services der Google Maps API erforderlich.

Mit "Weiter" stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu.