Edenred Blog

Erfahren Sie Wissenswertes rund um die Themen Sachbezug, Essenszuschuss, steuerfreie Fringe Benefits für Mitarbeiter:innen in Österreich, CSR, Human Resources und vieles mehr.

Steuerfreie Sachbezüge

Mitarbeiterbenefits: Alles, was Sie wissen müssen

| 5 Minuten Lesezeit
Mitarbeiterbenefits von Edenred

Inhalte

1.    Was sind Mitarbeiterbenefits?
2.    Benefits für Mitarbeiter überzeugen beim Recruiting
3.    Mitarbeiterbenefits – diese Möglichkeiten gibt es!
4.    Steuerfreie Benefits für Mitarbeiter in Österreich
5.    Diese Mitarbeiterbenefits wünschen sich Arbeitnehmer

Mitarbeiterbenefits sind heutzutage weitaus mehr als das bekannte Obstkisterl. Fachkräftemangel, Employer Branding und der sogenannte „War for Talents“ machen Benefits für Mitarbeiter:innen in der heutigen Arbeitswelt unumgänglich. Viele Unternehmen setzen daher auf unterschiedliche Mitarbeiterbenefits, um das Gehalt aufzuwerten und dem Team mehr Wertschätzung entgegenzubringen. Welche Maßnahmen es gibt und mit welchen Mitarbeiterbenefits Sie in Österreich tatsächlich etwas bewirken können – das haben wir zusammengefasst.

1. Was sind Mitarbeiterbenefits?

Mitarbeiterbenefits sind Zusatzleistungen, die Unternehmen Angestellten neben dem Grundgehalt bieten. Das Ziel ist es Mitarbeiter:innen zu motivieren sowie die Zufriedenheit und Bindung nachhaltig zu stärken. Benefits für Mitarbeiter:innen gibt es dabei in unterschiedlichen Formen – von monetären Anreizen wie Prämien bis hin zu modernen Arbeitsmodellen wie New Work. Je nach Unternehmensgröße und Budget können Mitarbeiterbenefits gewählt werden, die Ihre Unternehmenskultur bestmöglich reflektieren. Vor allem steuerfreie Benefits für Mitarbeiter:innen sind in Österreich beliebt.

2. Benefits für Mitarbeiter überzeugen beim Recruiting

Nicht nur bestehende Mitarbeiter:innen profitieren von Mitarbeiterbenefits – auch das Recruiting wird es Ihnen danken! Benefits für Mitarbeiter:innen helfen dabei sich von der Konkurrenz abzuheben, die Arbeitsbedingungen aufzuwerten sowie Ihr Unternehmensimage zu verbessern. Das Ergebnis: Mehr Bewerbungen und mehr Auswahl bei potenziellen Arbeitnehmer:innen.

Natürlich ersetzen Mitarbeiterbenefits kein faires Gehalt. Schlussendlich können sie aber durchaus Einfluss auf die finale Entscheidung vieler Bewerber:innen haben und Fluktuation verringern. Und je mehr Mitarbeiter-Motivation neue Angestellte mitnehmen, umso erfolgreicher kann Ihr Unternehmen werden. Deshalb ist es wichtig Corporate Benefits in Stellenanzeigen zu kommunizieren.

3. Mitarbeiterbenefits – diese Möglichkeiten gibt es!

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten Benefits für Mitarbeiter:innen umzusetzen. Welche tatsächlich in Frage kommen ist abhängig von Geschäftsmodell, Unternehmensgröße, Firmenkultur und finanziellem Spielraum. Eines steht allerdings fest: Wählen Sie Mitarbeiterbenefits mit Bedacht aus und berücksichtigen Sie stets die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter:innen.

Finanziell

Monetäre Anreize wie Weihnachts- und Urlaubsgeld werten zwar das Gehalt auf, sind allerdings schon in vielen Kollektivverträgen festgelegt. Somit werden diese weniger als Benefits für Mitarbeiter:innen gesehen, sondern vielmehr als Selbstverständlichkeit. Wesentlich effektiver sind finanzielle Zusatzleistungen wie Prämien oder Gewinnbeteiligungen. In Zeiten hoher Inflation haben Unternehmen auch die Möglichkeit Teuerungsboni auszuzahlen.

Lesetipp: Alles was Sie über die Teuerungsprämie 2024 und ihre Alternativen wissen müssen

Materiell

Heutzutage sind materielle Mitarbeiterbenefits weitaus mehr als Diensthandys und funktionsfähige Computer. Achten Sie deshalb auf hochwertige Arbeitsausstattung im Büro: Das reicht von ergonomischen Sesseln und Tischen bis hin zu moderner Technik – auch fürs Home-Office! Bei besonderen Anlässen können Sie auch auf steuerfreie Mitarbeitergeschenke setzen. Das kann beispielsweise ein steuerfreies Weihnachtsgeschenk sein oder ein Andenken zu Geburtstagen oder Jubiläen.

Mobil

Die Kosten für Arbeitswege sollten nicht unterschätzt werden. Ist Ihr Unternehmen gut angebunden profitieren viele Mitarbeiter:innen von Jahreskarten für öffentliche Netze wie Bus und Bahn. Das Beste an diesem Mitarbeiterbenefit: Es ist steuerfrei und Ihre Arbeitnehmer:innen können auch privat die Öffis nutzen. Gleichzeitig fördern Sie nachhaltige Verkehrsmittel, wodurch ein Beitrag zur CSR geleistet wird. Je nach Geschäftsmodell oder Lage können auch andere Mitarbeiterbenefits zur Verbesserung der Mobilität passend sein – wie etwa: Dienstwägen, Car-Sharing, Shuttle Services oder Fahrräder.

Der steuerfreie Geschenkgutschein von Edenred

Edenred Ticket Compliments®

✔️ bis zu 186 €/Jahr und Mitarbeiter:in steuerfrei - Verdoppelung des steuerfreien Betrags bei Jubiläen & besonderen Anlässen
✔️ vielseitige Einlösestellen in ganz Österreich

Gesundheit

Dass gesunde Mitarbeiter:innen für den Unternehmenserfolg wichtig sind, ist kein Geheimnis. Die Frage lautet eher – wie können Sie als Firma dazu beitragen? Einerseits können Betriebsärzt:innen, Sicherheitsfachkräfte oder Arbeitspsycholog:innen als gesundheitsfördernde Mitarbeiterbenefits angeboten werden. Andererseits können Sie auch präventive Maßnahmen setzen, um die Arbeitsbelastung und Gesundheit Ihrer Mitarbeiter:innen zu schützen – etwa durch Fitness-Mitgliedschaften oder Angebote für gesunde Ernährung.

Sozial

Bei der Wahl der richtigen Benefits für Mitarbeiter:innen sollten die grundlegenden Bedürfnisse nicht vernachlässigt werden. Beliebte Mitarbeiterbenefits sind deshalb zukunftssichernde Maßnahmen wie Unfall- oder Lebensversicherungen. Im Arbeitsalltag hingegen kann auf Mitarbeiterverpflegung – z.B. durch Essensgutscheine oder Lebensmittelgutscheine – gesetzt werden.

Auch das Thema rund um flexible Arbeitszeiten wird immer wichtiger. Home-Office-Regelungen, 4-Tage-Woche, mehr Urlaubstage, Workation oder Sabbatical – Möglichkeiten für individuelle Arbeitszeitgestaltung gibt es mittlerweile viele. Deshalb reicht Gleitzeit für viele als Mitarbeiterbenefit nicht mehr aus.

Fachlich

Das tolle an fachlichen Mitarbeiterbenefits: Sowohl Unternehmen als auch Arbeitnehmer:innen profitieren davon. Ein gutes Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten, Bildungskarenz, Workshops oder Networking verbessert nicht nur das Know-How Ihrer Mitarbeiter:innen, sondern macht auch Arbeitgeber:innen attraktiver. Wichtig ist es allerdings diese auch im Sinne und Interesse Ihrer Belegschaft anzubieten. Am besten funktioniert das durch individuelle Weiterbildungsbudgets – Mitarbeiter:innen können so selbst entscheiden wann und welche Kurse besucht werden.

4. Steuerfreie Benefits für Mitarbeiter in Österreich

Was Arbeitgeber:innen in Österreich besonders freut: Steuerfreie Mitarbeiterbenefits. Das bedeutet nämlich eine Win-Win-Situation für Unternehmen und Mitarbeiter:innen. Folgende steuerfreien Benefits für Mitarbeiter:innen gibt es in Österreich:

  • Zuschüsse zur Kinderbetreuung
  • Betriebsfeiern und Veranstaltungen
  • Zukunftssichernde Mitarbeiterbenefits
  • Mitarbeiterbeteiligungen
  • Zug oder Bustickets für den Arbeitsweg
  • Elektro-Firmenwagen
  • Rabatte auf Unternehmenswaren für Personal
  • Arbeitgeberdarlehen ohne Zinsen
  • Gesundheitsförderungen
  • Essenszuschuss 
  • Sachbezug - insbesondere beliebt als Weihnachtsgeschenk für Mitarbeiter:innen

Für steuerfreie Mitarbeiterbenefits gibt es allerdings bestimmte Regelungen und Grenzwerte. Diese müssen berücksichtigt werden, um Steuerfreiheit zu gewährleisten. Prüfen Sie deshalb vorab aktuelle Vorgaben, bevor Sie diese Benefits für Mitarbeiter:innen anbieten.

Mittagszuschuss von Edenred

Edenred Ticket Restaurant®

✔️ bis zu 8 €/Arbeitstag/Mitarbeiter:in steuerfrei - entspricht bis zu 1.760 €/Jahr/Mitarbeiter:in
✔️ für Gastronomie

Edenred Ticket Service®

✔️ bis zu 2 €/Arbeitstag/Mitarbeiter:in steuerfrei - entspricht bis zu 440 €/Jahr/Mitarbeiter:in
✔️ für Gastronomie & Lebensmittelgeschäfte

5. Diese Mitarbeiterbenefits wünschen sich Arbeitnehmer

Nicht alle Benefits für Mitarbeiter:innen sind bei Arbeitgeber:innen und Arbeitnehmer:innen gleichermaßen beliebt. Unternehmensgröße und Budget können einschränken. Nichtsdestotrotz ist es wichtig auch die Wünsche von Mitarbeiter:innen und Bewerber:innen zu berücksichtigen, damit Zusatzleistungen ihren gewünschten Effekt erzielen. Vor allem in den letzten Jahren hat ein Umdenken stattgefunden – neue Arbeitsmodelle wurden geschaffen, die Pandemie machte Home-Office zum Standard und jüngere Generationen haben andere Ansprüche an die Arbeitswelt:

  • Prämien
  • Fahrtkostenzuschuss
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Zusätzliche Urlaubstage
  • Gute öffentliche Anbindung
  • Ermäßigung beim Essenskauf
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Aus- und Weiterbildung
  • Parkmöglichkeit
  • Kostenlose Snacks und Getränke

Man merkt: Finanzielle Anreize sind nach wie vor ein beliebtes Mitarbeiterbenefit. Zusätzliche Urlaubstage hingegen betonen die steigende Wichtigkeit von Work-Life-Balance. Vor allem jüngere Zielgruppen legen viel Wert auf Benefits für Mitarbeiter:innen – auch nicht-monetär.

Mitarbeiter:innen können von einer Vielzahl von Mitarbeiterbenefits profitieren, darunter finanzielle Anreize wie Prämien und Gewinnbeteiligungen, materielle Vorteile wie hochwertige Büroausstattung und steuerfreie Mitarbeitergeschenke, mobile Leistungen wie Jahreskarten für öffentliche Verkehrsmittel, Gesundheitsförderungen wie Fitness-Mitgliedschaften, soziale Maßnahmen wie Unfall- oder Lebensversicherungen und Essenszuschüsse, sowie fachliche Unterstützung durch Weiterbildungsmöglichkeiten und Workshops.

Ein Mitarbeiterbenefit ist eine Zusatzleistung, die Unternehmen ihren Mitarbeiter:innen neben dem Grundgehalt anbieten, um deren Motivation zu steigern, Zufriedenheit zu fördern und die Bindung zum Unternehmen zu stärken. Diese Leistungen können finanzieller, materieller, mobiler, gesundheitsbezogener, sozialer oder fachlicher Natur sein.

Zu den beliebtesten Mitarbeiterbenefits gehören Prämien, Fahrtkostenzuschüsse, wie Tickets für öffentliche Verkehrsmittel, betriebliche Altersvorsorge und Sportangebote, zusätzliche Urlaubstage, gute öffentliche Anbindung, Essenszuschüsse, flexible Arbeitszeiten, Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Parkmöglichkeiten sowie kostenlose Snacks und Getränke.

Mitarbeiter:innen können von verschiedenen "Goodies" profitieren, darunter finanzielle Anreize, materielle Vorteile, erhöhte Mobilität, Gesundheitsförderungen, soziale Maßnahmen und fachliche Unterstützung. Steuerfreie Goodies in Österreich umfassen unter anderem Zuschüsse zur Kinderbetreuung, Betriebsfeiern, Mitarbeiterbeteiligungen, Fahrkarten für den Arbeitsweg, Elektro-Firmenwägen, Mitarbeitergeschenke und Essenszuschüsse. Beachten Sie jedoch die aktuellen Regelungen und Grenzwerte, um die Steuerfreiheit zu gewährleisten.

Um die Karte anzuzeigen, ist das Einbinden von Services der Google Maps API erforderlich.

Mit "Weiter" stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu.