Edenred Blog

Erfahren Sie Wissenswertes rund um die Themen Sachbezug, Essenzuschuss, steuerfreie Fringe Benefits für Mitarbeiter:innen in Österreich, CSR, Human Resources und vieles mehr - jetzt neu am Edenred Blog.

Steuerfreie Sachbezüge

Fringe Benefits: So funktionieren die Zusatzleistungen

| 4 Minuten Lesezeit
Mitarbeitermotivation mit den Social Benefits von Edenred.

Inhalte

1. Wie funktionieren Fringe Benefits?
2. Die beliebtesten Mitarbeiterbenefits auf einen Blick
   
2.1. Arbeitsausstattung - Pflicht oder Kür?
    2.2. Mobilität -  Bis zum Arbeitsplatz und noch viel weiter
    2.3. Mitarbeiterverpflegung - Zufriedenheit geht durch den Magen
    2.4. Gesundheit - fit arbeitet es sich besser
    2.5. Weiterbildung und Karenzzeiten - Wissen ist Macht
    2.6. Flexible Arbeitszeiten und Homeoffice - längst nicht mehr optional
3. Fringe Benefits als Zusatzleistung statt Kompensation

Was als Nebenleistung oder Zusatzleistung übersetzt werden kann, ist alles andere als nebensächlich. Vielmehr sind Fringe Benefits elementarer Bestandteil einer mitarbeiterfreundlichen Unternehmenskultur, die Ihr Team motivieren kann.

Unter Fringe Benefits versteht man alle Waren und Dienstleistungen, die ein Unternehmen oder ein Betrieb seinen Arbeitnehmer:innen neben dem Bruttogehalt zur Verfügung stellt. Entsprechende geldwerte Vorteile bedeuten oft auch Ersparnisse bei Steuern und Sozialversicherungsbeiträgen – sowohl für Arbeitgeber:in als auch Arbeitnehmer:in.

Fringe Benefits vs. Sachbezüge

Fringe Benefits umfassen alle Waren und Dienstleistungen, die ein Unternehmen seinen Arbeitnehmer:innen zur Verfügung stellt. Dazu zählen Sachleistungen wie Dienstwägen, aber auch unternehmenskulturelle Aspekte wie flexible Arbeitszeiten. Der Sachbezug bezieht sich nur auf Sachleistungen, die den Arbeitnehmer:innen unentgeltlich oder verbilligt gewährt werden.

Wie funktionieren Fringe Benefits in Österreich?

Die verschiedenen Zusatzleistungen, die den Arbeitnehmer:innen gewährt werden, sind von Unternehmen zu Unternehmen unterschiedlich. Denn es steht jedem Betrieb frei, die Mitarbeiterangebote zu wählen, die den Arbeitnehmer:innen am derzeitigen Arbeitsplatz den größtmöglichen Komfort und Nutzen bieten.

Auch tragen Zusatzleistungen dazu bei, Ihr Unternehmen bei potenziellen Mitarbeiter:innen hervorzuheben. In hart umkämpften Märkten kann es für Arbeitgeber:innen schwierig sein, Spitzenkräfte allein über das Gehalt zu finden und zu binden. Mitarbeiter Benefits dienen als zusätzliche Entlohnung.

Die Bereitstellung einzigartiger Zusatzleistungen für Mitarbeiter:innen hilft Ihrem Unternehmen, sich im War for Talents von der Konkurrenz abzuheben. Fringe Benefits bieten so eine größere Chance, hochwertige und talentierte Mitarbeiter:innen von Schulen oder von konkurrierenden Unternehmen anzuziehen.

Was sind Fringe Benefits?

Fringe Benefits sind berufliche Zusatzleistungen. Diese können als Waren und Dienstleistungen neben dem Bruttogehalt von Arbeitgeber:innen zur Verfügung gestellt werden.

Beispiele für Fringe Benefits:

  • Diensthandy
  • Dienstlaptop
  • ergonomische Bürosessel
  • höhenverstellbare Schreibtische
  • Essenszuschüss in Form von Gutscheinen oder Prepaid-Karten
Was sind beliebte Social Benefits für Mitarbeiter:innen?

Die Klassiker unter Social Benefits sind:

  • Flexible Arbeitszeiten
  • die Möglichkeit Remote zu arbeiten
  • Weiterbildung und die Möglichkeit auf Bildungskarenz
  • aktive Gesundheitsförderungen
Sind Fringe Benefits steuerfrei?

Nicht alle Fringe Benefits sind automatisch steuerfrei, jedoch gibt es in vielen Ländern steuerliche Begünstigungen. So etwa für einen Zuschuss zum Mittagessen, der in Österreich bis zu 8 € pro Arbeitstag und Mitarbeiter:in sowohl für Arbeitgeber:in als auch für Arbeitnehmer:in steuerbefreit ist.

Die beliebtesten Mitarbeiter Benefits auf einen Blick

Fringe Benefits sind so vielfältig wie die Farben des Regenbogens. Von finanziellen über materielle bis hin zu sozialen Anreizen ist vieles möglich. Hier haben wir die gängigsten Zusatzleistungen für Sie zusammengefasst.

Arbeitsausstattung – Pflicht oder Kür?

Diensthandy und -laptop gehören zu den altbewährten Klassikern der Mitarbeiter Benefits. Doch auch zusätzliche Bildschirme, ergonomische Bürosessel, Fußlehnen oder höhenverstellbare Schreibtische gehören mittlerweile zu beliebten Zusatzleistungen im Homeoffice.

Die Investition in eine Arbeitsausstattung, die über das Nötige hinausgeht, kann sich positiv auf die Gesundheit und Produktivität Ihrer Mitarbeiter:innen auswirken. Was in vielen Unternehmen bereits zum Standard gehört, kann sich beim Ausbleiben dieser Fringe Benefits negativ auswirken. Wer nach einem Jobwechsel plötzlich nur mehr einen statt zwei Bildschirme hat und auf einem nicht ergonomischen Arbeitsplatz sitzt, könnte schon in den ersten Tagen ein negatives Image über das neue Unternehmen aufbauen.

Mobilität – bis zum Arbeitsplatz und noch viel weiter

Für den täglichen Weg zur Arbeit oder im Falle von Dienstreisen gibt es ebenso Möglichkeiten Mitarbeiter:innen zu unterstützen. Neben Dienstwägen und -fahrrädern oder der Nutzung von Carsharing-Diensten, sind auch „Öffi-Tickets“ oder Bahnvorteilskarten ein gängiges Mitarbeiterangebot.

Seit dem 1.7.2021 können mit dem „Öffi-Ticket“ die Kosten für Wochen-, Monats- oder Jahreskarten eines öffentlichen Verkehrsmittels steuerfrei ersetzt werden. Zuvor konnte ausschließlich eine Streckenkarte für den Arbeitsweg steuerfrei zur Verfügung gestellt werden – dies wurde ehemals als „Jobticket“ bezeichnet.

Wer umweltfreundliche E-Mobilität am Arbeitsplatz unterstützt, spart nicht nur CO2, sondern auch bares Geld. Reine E-PKWs sind von der Normverbrauchsabgabe („NoVa“) als auch von der motorbezogenen Versicherungssteuer ausgenommen. Zudem fällt für Arbeitnehmer bei der Privatnutzung rein elektrischer Firmenfahrzeuge der Sachbezug auf Null, was eine Ersparnis von bis zu 450 Euro pro Monat bedeutet. Ebenso sind elektrische Fahrräder und Scooter, die ein Unternehmen seinen Angestellten anbietet, steuerfrei. Zusätzlich gibt es neben den Steuervorteilen eine Reihe von finanziellen Zuschüssen des Bundesministeriums für Klimaschutz bei der Anschaffung von E-Fahrzeugen in Betrieben.

Mitarbeiterverpflegung – Zufriedenheit geht durch den Magen

Neben der Bereitstellung von frischem Obst, Snacks und Getränken oder einer hauseigenen Kantine, bietet der Essenszuschuss in Form von Gutscheinen oder Prepaid-Karten großen Anklang bei Arbeitgeber:innen und Arbeitnehmer:innen.

Das österreichische Einkommenssteuergesetz besagt, dass Gutscheine für Mahlzeiten bis zu einem Wert von 8 € pro Mitarbeiter:in pro Arbeitstag steuerfrei bleiben, wenn die Gutscheine nur am Arbeitsplatz oder in einer Gaststätte zum dortigen Verzehr eingelöst werden. Können die Gutscheine auch zur Bezahlung von Lebensmitteln verwendet werden, die nicht sofort konsumiert werden müssen – wie etwa in einem Supermarkt, so sind sie bis zu einem Betrag von 2 € pro Arbeitstag steuerfrei.

Ticket Restaurant®

  • Steuervorteile: bis zu 8 € pro Arbeitstag und Mitarbeiter:in steuerfrei
  • Auch im Homeoffice & bei Lieferservices mit Ticket Restaurant® zahlen
  • (Digitale) Essensgutscheine ohne Tageslimit & an jedem Wochentag nutzbar
  • Gemeinsames Mittagessen mit Kolleg:innen verbessert Betriebsklima & Teamspirit

Mehr zu Ticket Restaurant

Gesundheit – fit arbeitet es sich besser

Maßnahmen zur Gesundheitsförderung sorgen nicht nur für ein gesteigertes Wohlbefinden der Angestellten und Arbeiter:innen, sondern wirken sich auch positiv auf die Produktivität und das Arbeitsklima aus. Unter anderem können im Unternehmen integrierte Sportangebote oder Abonnements für Fitnesstudios, Betriebsärzt:innen, Massagen und Impfaktionen als Fringe Benefits angeboten werden. Ebenso bieten sich auch steuerfreie Zukunftssicherungen (Lebens-, Unfall-, Berufsunfähigkeitsversicherung etc.) an.

Doch nicht nur die physische Gesundheit kann gefördert werden. Auch zur psychischen Gesundheit können Unternehmen einen großen Beitrag leisten - sei es in Form von geförderten psychotherapeutischen Behandlungen (persönlich oder via App) oder in Form von Abonnements bei Meditations-Apps.

Weiterbildung und Karenzzeiten – Wissen ist Macht

Die persönliche und berufliche Weiterentwicklung zählt zu den wichtigsten Kriterien bei der Jobsuche. Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Bildungskarenz oder -teilzeit zählen zu den attraktivsten Mitarbeiter Benefits und sind zur Mitarbeiterbindung kaum wegzudenken.

Manche Unternehmer:innen fürchten, dass bezahlte Weiterbildung im Fall eines Jobwechsels Ihrer Mitarbeiter:innen nur Kosten verursachen, ohne einen Mehrwert für das Unternehmen zu bieten. Bedenken Sie, dass Sie damit nicht nur in die persönlichen Kenntnisse einzelner Mitarbeiter:innen investieren. Diese können Ihr Wissen wiederum im Unternehmen weitergeben, was Ihnen womöglich einen Wettbewerbsvorteil bringt. Organisieren Sie Workshops, in denen Ihr Team nach einer Weiterbildung das erlangte Wissen teilt. So profitieren alle davon und das Know-How geht beim Ausscheiden von Mitarbeiter:innen aus dem Unternehmen nicht verloren.

Flexible Arbeitszeiten und Homeoffice – längst nicht mehr optional

Örtliche und zeitliche Flexibilität gehören nicht mehr zu den Sonderwünschen, sondern zählen für den Großteil der Arbeitnehmer:innen zu den Grundvoraussetzungen am Arbeitsplatz – natürlich sofern es das Tätigkeitsfeld zulässt. Wer New Work leben will, für den zählen Gleitzeit, Homeoffice und 4-Tages-Woche zum Grundwortschatz. Besonders für jüngere Generationen können diese Freiheiten heutzutage ausschlaggebend sein.

Fringe Benefits als Zusatzleistung vom Arbeitgeber

Berufliche Zusatzleistungen können die Zufriedenheit von Arbeitnehmer:innen und die Beliebtheit von Arbeitgeber:innen steigern. Ist die Auswahl an möglichen Fringe Benefits noch so groß, ist es wichtig die passenden Leistungen für seine Mitarbeiter:innen zu bieten. Nur Benefits, die von der Belegschaft genutzt werden, bieten auch wirklich einen Mehrwert. Tun sie dies nicht, ist ein monetärer Gehaltszuschuss, der frei verwendet werden kann, für Arbeitsnehmer:innen attraktiver. Auch gilt: Fringe Benefits sind keine Kompensation für Unzufriedenheit am Arbeitsplatz. Mitarbeiterfürsorge sollte unabhängig davon in der Unternehmenskultur gelebt werden.


Steuerfreie Lösungen zur Mitarbeiterbindung

Finden Sie die beste Edenred-Lösung für Ihr Unternehmen

Zur Produktübersicht